Zahl verfünffacht

2015 mehr als tausend Attacken auf Flüchtlingsheime

Berlin - Im vergangenen Jahr hat es mehr als tausend Angriffe auf Flüchtlingsheime gegeben. Im Jahr davor waren es noch 199. Der BKA-Chef ist besorgt.

Das geht nach einem Bericht von "Spiegel Online" aus einer Erhebung des Bundeskriminalamts (BKA) hervor. Der Statistik zufolge hatten 901 der Taten einen rechtsradikalen Hintergrund. 2014 hatte es noch insgesamt 199 Attacken gegeben, davon 177 mit rechtsradikalem Hintergrund.

Deutlich gestiegen ist dem Bericht vom Donnerstag zufolge besonders der Anteil der Gewalttaten. Im vergangenen Jahr seien 173 solcher Fälle gezählt worden, 2014 seien es 28 gewesen. Die Zahl der Brandstiftungen stieg demnach von sechs auf 92.

"Der dramatische Anteil der Straftaten gegen Asylbewerberunterkünfte bereitet uns große Sorgen", sagte BKA-Chef Holger Münch dazu "Spiegel Online". "Die Taten müssen genauso konsequent verfolgt werden und bestraft werden wie rechtsextremistische Hetze in sozialen Netzwerken." Letztere sei "der Nährboden für Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit".

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geiselnahme in Bangladesch: Attacke auf beliebtes Restaurant

Explosionen und Feuergefechte erschüttern die Hauptstadt von Bangladesch: Mehrere Angreifer stürmen ein beliebtes Restaurant im Diplomatenviertel Dhakas und nehmen …
Geiselnahme in Bangladesch: Attacke auf beliebtes Restaurant

Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Berlin - Laut Spiegel kommt Frankfurt am Main nicht als neuer Standort für die Europäische Bankenaufsicht in Frage. Die Behörde muss wegen des Brexit-Votums London …
Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Van der Bellen will ein zweites Mal gewinnen

Wien - Sieg in der Stichwahl, verloren vor Gericht. Österreich darf erneut wählen und Van der Bellen bleibt ein Kandidat. Er ist optimistisch, dass es noch einmal klappt …
Van der Bellen will ein zweites Mal gewinnen

Kommentare