+
Wahlkampfwerbung der HPD im osttürkischen Diyarbakir. Im Südosten der Türkei sind nun 30 Politiker der pro-kurdischen Partei festgenommen worden. Foto: Sedat Suna

Vorwürfe unklar

30 Politiker der pro-kurdischen HDP in Türkei festgenommen

Istanbul - Mehr als 30 Politiker der prokurdischen Oppositionspartei HDP sind in der Südosttürkei festgenommen worden. Die meisten seien Provinz- oder Bezirksvorsitzende, teilte der Sprecher des kommunalen Ablegers der Partei (DBP), Merdan Berk, mit.

Was ihnen genau vorgeworfen wurde, blieb zunächst unklar. 25 Politiker seien in der Provinz Diyarbakir und sieben in der Provinz Bitlis in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei habe zudem eine Razzia in den Häusern von drei Parteivorsitzenden in der Provinz Diyarbakir durchgeführt, die Politiker jedoch nicht angetroffen, teilte Berk weiter mit. Den Festgenommenen werde der Zugang zu Anwälten verwehrt.

Im September hatte die türkische Regierung zahlreiche von der DBP geführte Gebietsverwaltungen im Südosten unter Zwangsverwaltung gestellt. Die zuvor ihrer Ämter enthobenen gewählten Bürgermeister wurden durch regierungsnahe Verwalter ersetzt. Nach Angaben des Innenministeriums wurden die Bürgermeister wegen mutmaßlicher Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK abgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rudy Giuliani als künftiger US-Außenminister aus dem Rennen

New York (dpa) - New Yorks Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani ist aus dem Rennen um das Amt des US-Außenministers ausgeschieden. Giuliani habe bereits Ende November seinen …
Rudy Giuliani als künftiger US-Außenminister aus dem Rennen

Obama ordnet Untersuchung von Hackerattacken im Wahlkampf an

Die USA machen Russland für Hackerangriffe verantwortlich. Obama will von seinen Geheimdiensten eine Analyse dazu. Es geht aber nicht nur um das Wahljahr.
Obama ordnet Untersuchung von Hackerattacken im Wahlkampf an

Oppositionschef Akufo-Addo gewinnt Präsidentenwahl in Ghana

Machtwechsel in Ghana. Das Land mit den besten Demokratiewerten Afrikas steht vor einem friedlichen und unbeschwerten Übergang.
Oppositionschef Akufo-Addo gewinnt Präsidentenwahl in Ghana

Schäuble als Bundestagskandidat nominiert

Kehl - Die CDU hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in seinem Wahlkreis in Baden-Württemberg fast einstimmig als Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert.
Schäuble als Bundestagskandidat nominiert

Kommentare