+
Die angeblichen Aufnahmen vom Ministerpräsidenten Erdogan landeten bei YouTube. Nun schlägt der Staat zurück.

Telefonate im Netz

Abhöraffäre in Türkei: 20 Polizisten festgenommen

Istanbul - Weil sie illegal Regierungsbeamte abgehört haben, sollen am Dienstag 20 Polizeibeamte festgenommen worden sein. Der Abhörskandal traf vor allem den Präsident Erdogan.

In der Türkei sind zwanzig Polizeibeamte unter dem Vorwurf festgenommen worden, illegal Regierungsbeamte abgehört zu haben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Die Staatsanwaltschaft habe insgesamt 32 Haftbefehle ausgestellt.

In den vergangenen Monaten hatte es in der Abhörvorwürfe wiederholt Festnahmen gegeben. Einige der Festgenommenen nannten ihre Verhaftung politisch motiviert.

Der bisherige Ministerpräsident und künftige Präsident Recep Tayyip Erdogan war im Frühjahr durch illegal abgehörte und dann ins Netz gestellte Telefonate unter Korruptionsverdacht geraten. Die Regierung hatte daraufhin zahlreiche Polizisten und Staatsanwälte versetzt, die mit den Ermittlungen befasst waren. Erdogan wirft dem in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen vor, Polizei und Justiz unterwandert zu haben und die Regierung stürzen zu wollen. Gülen weist das zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie geht's weiter in Italien?

Nach der herben Niederlage des italienischen Regierungschefs gibt es einen vorläufigen Fahrplan. Der gilt aber nur für wenige Wochen oder sogar Tage. Der Aufschub von …
Wie geht's weiter in Italien?

Wo steht Deutschland im Schüler-Ranking?

Weltweit testet die OECD alle drei Jahre Schüler in Mathematik, Naturwissenschaften und Lesekompetenz. Neue PISA-Zeugnisse kommen am Nikolaustag auf den Tisch. Hat …
Wo steht Deutschland im Schüler-Ranking?

Amnesty: Halbe Million Menschen in Südosttürkei vertrieben

Vertrieben, enteignet und wenig Hoffnung auf Rückkehr - Hunderttausende Menschen wurden durch Kämpfe zwischen der PKK und Sicherheitskräften in der Südosttürkei …
Amnesty: Halbe Million Menschen in Südosttürkei vertrieben

Chinas Staatsmedien kritisieren Trump als "diplomatischen Anfänger"

Peking - Dass Donald Trump nicht der beste Freund der Chinesen wird, war von Anfang an klar. Doch jetzt wird deutlich, dass es schon bald zu einer Krise zwischen den USA …
Chinas Staatsmedien kritisieren Trump als "diplomatischen Anfänger"

Kommentare