+
Die Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry.

Petry und Strache kommen zusammen

AfD und FPÖ vereinbaren "Gipfeltreffen" auf der Zugspitze

Garmisch-Partenkirchen - Frauke Petry (AfD) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) wollen sich auf der Zugspitze treffen, um "einen Blick hinab auf die deutsche und österreichische Politik" zu werfen. 

Gipfeltreffen der besonderen Art von AfD und FPÖ: Die Vorsitzenden der beiden rechtspopulistischen Parteien in Deutschland und Österreich, Frauke Petry und Heinz-Christian Strache, treffen sich an diesem Freitag (10. Juni) auf der Zugspitze. 

In 2962 Metern Höhe wollen beide Spitzenpolitiker „einen Blick hinab auf die deutsche und österreichische Politik werfen“, wie die AfD am Mittwoch mitteilte. Petry und Strache werden sich zur Zusammenarbeit zwischen AfD und FPÖ sowie zur politischen Lage in ihren Heimatländern austauschen, wie es weiter hieß.

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass die FPÖ die Wahl des von den Grünen unterstützten Alexander Van der Bellen zum österreichischen Bundespräsidenten beim Verfassungsgerichtshof angefochten hat. Ihr Kandidat Norbert Hofer war nur knapp unterlegen. Die Rechtspopulisten sehen Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei der Stichwahl vom 22. Mai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“

Essen - Angela Merkel bittet die CDU für die Wahl 2017 um Hilfe - und nimmt sie zugleich in die Pflicht. Das Resultat: 89,5 Prozent. Noch nie hat sie als Kanzlerin ein …
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“

Sorgte eine einzige Firma für Trump-Wahl und Brexit? 

New York - Ein Artikel über die Rolle der Big-Data-Firma Cambridge Analytica zur Trump-Wahl wird ein viraler Hit. Doch wie viel ist an der Geschichte dran? 
Sorgte eine einzige Firma für Trump-Wahl und Brexit? 

Innenminister Cazeneuve wird neuer Regierungschef

Paris - Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve (53) wird neuer Regierungschef in Frankreich. Das teilte der Élyséepalast am Dienstag in Paris mit.
Innenminister Cazeneuve wird neuer Regierungschef

Merkel muss mit Dämpfer in den Bundestagswahlkampf ziehen

Die Kanzlerin bittet ihre Partei eindringlich um Hilfe für das schwierige Wahljahr 2017. Doch etliche Delegierte machen ihrem Unmut über den Kurs Merkels Luft. Egal, ob …
Merkel muss mit Dämpfer in den Bundestagswahlkampf ziehen

Kommentare