+
Angela Merkel erhofft sich mehr Engagement von Rentnern, die selbstbestimmt ihren Lebensweg beschreiten können.

Bundeskanzlerin auf ihrer "Demografie-Reise"

Merkel: "Rentner können sich ehrenamtlich engagieren"

Berlin - Angesichts der Alterung der Gesellschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Generationen aufgefordert, mehr Verantwortung füreinander zu übernehmen. Sie selbst macht dafür eine "Demografie-Reise".

Angesichts der Alterung der Gesellschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Generationen aufgefordert, mehr Verantwortung füreinander zu übernehmen. Der demografische Wandel bringe nicht nur die Chance, länger ein erfülltes Leben zu haben, sagte die Kanzlerin in ihrer wöchentlichen Video-Botschaft. Er biete auch die Chance, dass die Gesellschaft sich mehr um jeden einzelnen jungen Menschen kümmere.

Merkel auf "Demografie-Reise"

Auf ihrer „Demografie-Reise“ besucht Merkel an diesem Montag ein Mehrgenerationenhaus im mittelfränkischen Langenfeld und das Mehrgenerationenprojekt „WohnArt“ in Bad Kreuznach. „Ich mache diese Besuche, damit ich nicht nur theoretisch über die Gesetze nachdenke, sondern einfach auch Menschen treffe, die sich der Verantwortung stellen“, sagte die Regierungschefin. Junge und Alte müssten in Zukunft mehr Verantwortung füreinander übernehmen.

„Die Generation der Rentnerinnen und Rentner hat noch eine ganze Zeit vor sich, in der sie auch selbstbestimmt tätig sein kann, sich um die Familie kümmern, sich ehrenamtlich engagieren.“ Deshalb müssten die Älteren auch ihre Lebensarbeitszeit verlängern. Umgekehrt gebe es weniger junge Menschen. Deshalb müsse sich die Gesellschaft noch besser um die Ausbildung jedes einzelnen Jugendlichen kümmern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump schimpft über Mikro und Moderator

München - Das erste TV-Duell der Spitzenkandidaten ist vorbei. Viele sehen Hillary Clinton als Gewinner der Debatte, so auch Grünen-Chef Cem Özdemir. Alle News finden …
Trump schimpft über Mikro und Moderator

Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Sie sind vielleicht die profiliertesten Brüsseler Köpfe: Die EU-Veteranen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker. Bei der Europawahl waren sie Rivalen, jetzt scheinen sie …
Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Berlin - Die Türkei hat einem Bericht zufolge ein für diese Woche geplantes Treffen des Bundeskriminalamts mit dem türkischen Nachrichtendienst MIT kurzfristig abgesagt.
Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Erdkabel statt „Monstertrassen“ - mit dieser Formel will die Politik auf Druck der CSU und Bayerns die Blockade beim dringend nötigen Ausbau der Stromnetze auflösen.
Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Kommentare