+
Bundeskanzlerin Angela Merkel humpelt auf Krücken ins Kanzleramt, um dort die Sternsinger zu treffen.

Auftritt im Kanzleramt

Merkel auf Krücken: Neue Details zum Unfall

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.

Angela Merkel  hantiert im Kanzleramt mit ihren Krücken.

Peter Altmaier musste den Empfang der Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen fast alleine bestreiten. Aber nach einer halben Stunde kam Kanzlerin Angela Merkel trotz Beckenring-Bruch am späten Dienstagvormittag doch noch auf Krücken ins Kanzleramt. Wie schon bei der Neujahrsansprache biss sie die Zähne zusammen, stellte sich ans Rednerpult und wandte sich mit ein paar Worten an die wartenden Kinder. Merkel lobte den Einsatz der bundesweit 500.000 Mädchen und Jungen, die sich am 56. Dreikönigssingen beteiligt haben. 2013 hätten sie fast 44 Millionen Euro gesammelt.

Immer wieder versuchte Merkel das linke Bein zu entlasten. „Ich kann nicht so gut stehen und soll viel liegen“, entschuldigte sie sich. Trotz der Verletzung ging die Kanzlerin noch zwei Stufen die Südtreppe des Kanzleramts hoch, um inmitten der Sternsinger das Lied „Segen bringen, Segen sein“ zu singen.

Eigentlich hatte Merkel von ihrem Arzt nach einem schweren Sturz beim Langlaufen im Weihnachtsurlaub und der Diagnose "angebrochener Beckenring" drei Wochen Bettruhe verordnet bekommen. An die will sich die Kanzlerin auch halten und nur wichtige Termine wahrnehmen - die Sternsinger gehören für sie offenbar in diese Kategorie.

Merkels Skier sind 20 Jahre alt

Unterdessen berichtet die "Bild"-Zeitung, dass Merkel auf Skiern der Marke Germina Alpha CS unterwegs war, als sie stürzte. Die Bretter sind offenbar 20 Jahre alt. Germina-Chef Maik Nothnagel hatte Ende Dezember in der "Bild" gewarnt: "Die Ski sind zu alt." Eigentlich sollten Skifahrer sich alle zehn Jahre neue Bretter zulegen. Doch generell könne man mit jedem Ski stürzen, so Nothnagel gegenüber dem Blatt. Dies gelte vor allem dann, wenn die Ski nicht gewartet oder abgeschliffen oder unzureichend gewachst sind.

Angela Merkel auf Krücken im Kanzleramt

Angela Merkel auf Krücken im Kanzleramt

Lesen Sie auch:

Nach Sturz: Merkel regiert von zu Hause aus

pie/dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Rentenniveau auf Talfahrt - tut sich nichts bei der gesetzlichen Rente, sinkt das Sicherungsniveau stark ab. Doch will man es halten, kostet das Milliarden.
Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Machtkampf um Spitzenkandidatur bei Linkspartei

Die Chefs der Bundestagsfraktion, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, bescheren der Linken einen Streit über die Spitzenkandidatur bei der nächsten Bundestagswahl. …
Machtkampf um Spitzenkandidatur bei Linkspartei

Regierungserklärung im Landtag: „Der Bauch ist voll, das Hirn nicht“

München – In einer Generaldebatte streitet der Landtag über die Ziele der nächsten Jahre. Seehofer verteidigt seine Flüchtlingspolitik energisch. Als die Opposition …
Regierungserklärung im Landtag: „Der Bauch ist voll, das Hirn nicht“

Draghi verteidigt vor Bundestag Nullzinspolitik

EZB-Präsident stellt sich harten Fragen der Bundestags-Abgeordneten. Denn die extrem niedrigen Zinsen stoßen vor allem in Deutschland auf Kritik. Der oberste Notenbanker …
Draghi verteidigt vor Bundestag Nullzinspolitik

Kommentare