+
Anna Politkowskaja sei "das Symbol des Journalismus, das Symbol der Pressefreiheit", sagte der Leiter der russischen Sektion der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

Blumen und Kerzen an Redaktion

Menschen gedenken ermordeter Politkowskaja

Moskau - Etwa 50 Menschen, darunter viele Journalisten, haben am Dienstag in Moskau der Ermordung der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja vor acht Jahren gedacht.

Rund 50 Menschen, darunter viele Journalisten, haben am Dienstag in Moskau der Ermordung der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja vor acht Jahren gedacht. Die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung versammelten sich vor dem Eingang zu Politkowskajas damaliger Redaktion der oppositionellen Zeitung "Nowaja Gaseta". Sie legten vor einer Gedenkstele mit einem Bildnis Politkowskajas Blumen nieder, die aus Ausschnitten europäischer und russischer Zeitungen geformt wurden.

Politkowskaja als "Symbol der Pressefreiheit"

Politkowskaja sei "das Symbol des Journalismus, das Symbol der Pressefreiheit", sagte der Leiter der russischen Sektion der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai), Sergej Nikitin. Die Auftraggeber des Mordes sind bis heute nicht bekannt. Allerdings wurden der mutmaßliche Organisator und der der mutmaßliche Todesschütze im Juni zu jeweils lebenslanger Haft verurteilt.

Die Journalistin war am 7. Oktober 2006 im Treppenhaus ihres Moskauer Wohnhauses erschossen worden. Politkowskaja war als scharfe Kritikerin von Präsident Wladimir Putin bekannt und prangerte in ihren Berichten insbesondere Menschenrechtsverletzungen während des Tschetschenien-Kriegs an. Ihre Ermordung hatte international für Empörung gesorgt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fidel Castros Urne wird beigesetzt

Santiago de Cuba (dpa) - Zum Abschluss der neuntägigen Staatstrauer in Kuba wird heute die Urne mit der Asche des im Alter von 90 Jahren gestorbenen früheren Staatschefs …
Fidel Castros Urne wird beigesetzt

Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Nach einer Reise von rund 1000 Kilometern quer über die ganze Karibikinsel kommen die sterblichen Überreste des kubanischen Revolutionsführers an ihrem Bestimmungsort …
Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berlin (dpa) - Eine Gruppe Prominenter ruft zu einer Demonstration in Berlin gegen den Krieg in Syrien und das russische Bombardement Aleppos auf. Man wolle "wenigstens …
Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

In wenigen Tagen soll Rot-Rot-Grün loslegen in Berlin. Zuvor befindet die Basis über das Regierungsprogramm. Die Grünen machen den Anfang - und deutlich: "Wir wollen …
Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

Kommentare