Vier mutmaßliche Terroristen festgenommen

Anschlag auf die Queen verhindert?

London - Die britische Polizei hat vier mutmaßliche islamische Terroristen vor einem möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Anschlag festgenommen, dessen Ziel die Queen hätte sein können.

Die vier Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren seien an verschiedenen Orten in und bei London festgesetzt worden, berichteten der BBC sowie mehrere Zeitungen am Freitag. Bei der Aktion seien zugleich mehrere Wohnungen und Fahrzeuge durchsucht worden.

Die Behörden machten keine Angaben zum Ziel des Anschlags. Allerdings findet am heutigen Samstag eine Feierstunde in der Londoner Royal Albert Hall zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918 statt, an der auch Queen Elizabeth II. teilnimmt. Am morgigen Sonntag wird am "Remembrance Day" der gefallenen britischen Soldaten der beiden Weltkriege und späterer Konflikte gedacht. Unter den Augen der Queen zieht dazu eine große Parade durch die britische Hauptstadt.

Nach einem Berichte der Zeitung „Independent“ bestehe keine Verbindung zwischen den Festgenommenen und der Terrormiliz Islamischer Staat.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Airbus-Chef sieht große Zukunft für Pannen-Projekt A400M

Berlin (dpa) - Die Probleme beim Bundeswehr-Transportflugzeug A400M nehmen kein Ende - dennoch sieht Airbus-Vorstandschef Tom Enders eine große Zukunft für den …
Airbus-Chef sieht große Zukunft für Pannen-Projekt A400M

Zweifel an Ende der Visumpflicht für Türken im Oktober

Berlin (dpa) - Im Streit der EU mit Ankara um Flüchtlingspakt und Aufhebung der Visumpflicht für Türken stellt EU-Parlamentschef Martin Schulz nunmehr den Oktober-Termin …
Zweifel an Ende der Visumpflicht für Türken im Oktober

Schulz zur K-Frage in der SPD: "Mein Platz ist in Brüssel"

Berlin (dpa) - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) steht seiner Partei für eine Kanzlerkandidatur bei der nächsten Bundestagswahl nicht zur Verfügung. "Mein Platz …
Schulz zur K-Frage in der SPD: "Mein Platz ist in Brüssel"

AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng mit rassistischem Spruch

Berlin - Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat mit fremdenfeindlichen Äußerungen den Fußball-Nationalspieler und FC-Bayern-Star Jerome Boateng …
AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng mit rassistischem Spruch

Kommentare