Vier mutmaßliche Terroristen festgenommen

Anschlag auf die Queen verhindert?

London - Die britische Polizei hat vier mutmaßliche islamische Terroristen vor einem möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Anschlag festgenommen, dessen Ziel die Queen hätte sein können.

Die vier Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren seien an verschiedenen Orten in und bei London festgesetzt worden, berichteten der BBC sowie mehrere Zeitungen am Freitag. Bei der Aktion seien zugleich mehrere Wohnungen und Fahrzeuge durchsucht worden.

Die Behörden machten keine Angaben zum Ziel des Anschlags. Allerdings findet am heutigen Samstag eine Feierstunde in der Londoner Royal Albert Hall zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918 statt, an der auch Queen Elizabeth II. teilnimmt. Am morgigen Sonntag wird am "Remembrance Day" der gefallenen britischen Soldaten der beiden Weltkriege und späterer Konflikte gedacht. Unter den Augen der Queen zieht dazu eine große Parade durch die britische Hauptstadt.

Nach einem Berichte der Zeitung „Independent“ bestehe keine Verbindung zwischen den Festgenommenen und der Terrormiliz Islamischer Staat.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Merkel-Rede: CSU fordert schärfere Grenzkontrollen

München – Nach dem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Hauptstadtpresse fordert  Bayerns CSU-Fraktionschef Kreuzer schärfere Grenzkontrollen.
Nach Merkel-Rede: CSU fordert schärfere Grenzkontrollen

30 000 Menschen zur Pro-Erdogan-Demo in Köln erwartet

Der Putschversuch in der Türkei belastet auch das Klima unter den in Deutschland lebenden Türken. Erdogan-Anhänger planen eine Großkundgebung in Köln. Zudem sorgen …
30 000 Menschen zur Pro-Erdogan-Demo in Köln erwartet

CSU unterstellt Merkel indirekt "Blauäugigkeit"

"Wir schaffen das" - an diesem Credo der Kanzlerin zur Bewältigung der Flüchtlingskrise reibt sich die CSU seit Monaten. Und Merkel hält daran fest. Streit ohne Ende?
CSU unterstellt Merkel indirekt "Blauäugigkeit"

Türkische Oppositionsparteien warnen vor "Hexenjagd"

Ankara - Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei sinnt Präsident Erdogan offenbar auf Rache und ist bereit, die Todesstrafe wieder einzuführen. Auch Deutschland soll …
Türkische Oppositionsparteien warnen vor "Hexenjagd"

Kommentare