Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD).
+
Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD).

Arbeitsminister setzt auf Kurzarbeit

Mainz - Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) setzt in der Wirtschaftskrise auf die neuen Bemühungen der Bundesregierung zur Kurzarbeit.

“Die Frühjahrsbelebung ist zwar ausgeblieben, aber weniger Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen haben ihren Arbeitsplatz verloren“, sagte er  in Mainz vor dem Hintergrund der aktuellen Arbeitsmarktzahlen.

Die Krise dauere unverändert an, aber die Maßnahmen der Bundesregierung wirkten. “Ich wünsche mir, dass noch mehr Unternehmen davon Gebrauch machen, damit niemand seinen Arbeitsplatz verliert.“

Es gebe noch kein Licht am Ende des Tunnels. “Wir haben aber in Deutschland auf das richtige Pferd gesetzt“, sagte der Minister im Hinblick auf die Maßnahmen. Das sei in anderen Ländern nicht so gewesen, insofern setze Deutschland hier einen Trend. “Es ist gut, dass Deutschland ein Sozialstaat ist.“ Es sei gut, wenn die Krise auch als “Lehrstunde“ angesehen werde.

dpa

Meistgelesene Artikel

Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen verlängern

Ise-Shima - Beim G7-Gipfel in Japan treffen sich heute die Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industrieländer. Alle Informationen aus Ise-Shima im …
Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen verlängern

IW-Studie prognostiziert: In 25 Jahren Rente mit 73

Berlin (dpa) - Die Deutschen können nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) künftig möglicherweise erst mit 73 Jahren in Rente gehen.
IW-Studie prognostiziert: In 25 Jahren Rente mit 73

Österreichs Außenminister: Türkei-Deal nicht um jeden Preis

Berlin -  Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz hat die EU davor gewarnt, sich in der Flüchtlingskrise auf das Abkommen mit der Türkei zu verlassen.
Österreichs Außenminister: Türkei-Deal nicht um jeden Preis

IS tötet im Westirak immer mehr kampfunwillige Männer

Bagdad - Falludscha im Westirak ist eine der wichtigsten Hochburgen des IS in dem Krisenland. Armee und Milizen rücken in einer Offensive auf die Stadt vor. Für …
IS tötet im Westirak immer mehr kampfunwillige Männer

Kommentare