Türkische Soldaten patrouillieren in der Provinz Sirnak. Foto: Stringer/Archiv
+
Türkische Soldaten patrouillieren in der Provinz Sirnak.

Berichte

102 PKK-Kämpfer bei türkischer Offensive getötet

Istanbul - Bei der Armeeoffensive gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK in der Südosttürkei sind nach Medienberichten seit Mittwoch mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.

102 PKK-Kämpfer seien in den Provinzen Sirnak, Diyarbakir und Mardin getötet worden, meldeten die Nachrichtenagenturen Anadolu und DHA am Samstagabend unter Berufung auf Sicherheitskreise. Nach Angaben der Armee erhöhte sich die Zahl der getöteten Soldaten am Samstag auf zwei.

Die PKK-nahe Agentur Firat berichtete, auch acht Zivilisten seien ums Leben gekommen. Die Armee kündigte an, die Operationen würden fortgesetzt, "bis öffentliche Ordnung hergestellt ist".

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreicher streiten über Chancen der Kandidaten

Wien (dpa) - In Österreich ist die Debatte um die Aussichten der beiden Präsidentschaftsanwärter in der neuen Stichwahl voll entbrannt. Ein neuer Urnengang wird für Ende …
Österreicher streiten über Chancen der Kandidaten

Stimmauszählung beginnt nach Parlamentswahl in Australien

Bleibt Australiens Regierung konservativ oder schafft Labor die Rückkehr an die Macht? In Umfragen lagen beide Lager fast gleichauf. Aber auch in Australien driften …
Stimmauszählung beginnt nach Parlamentswahl in Australien

Eklat in Athen? Rangelei mit Ramsauer bei Gabriel-Besuch

Athen/Berlin (dpa) - Im Büro des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras herrscht dichtes Gedränge: Vizekanzler Sigmar Gabriel sitzt während seiner …
Eklat in Athen? Rangelei mit Ramsauer bei Gabriel-Besuch

IS-Terror in Dhaka: 20 Geiseln und zwei Polizisten tot

Dhaka - Blutiges Ende einer IS-Geiselnahme: In Dhaka stürmen Spezialeinheiten am Samstag nach stundenlanger Belagerung ein Restaurant. 20 Geiseln, sechs Geiselnehmer und …
IS-Terror in Dhaka: 20 Geiseln und zwei Polizisten tot

Kommentare