Atommülllager Asse im Landkreis Wolfenbüttel. Hier lagern 126 000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen. Foto: Ole Spata
+
Atommülllager Asse im Landkreis Wolfenbüttel. Hier lagern 126 000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen. Foto: Ole Spata

Asse-Betreiber informiert über Stand im Atomlager

Remlingen (dpa) - Der Betreiber des niedersächsischen Atomlagers Asse berichtet heute über seine Fortschritte bei der geplanten Rückholung von radioaktivem Müll.

Dabei will der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Wolfram König, in Remlingen auch auf Forderungen nach einem schnelleren Vorgehen eingehen.

Besorgte Anwohner werfen dem Bundesamt vor, die Arbeiten in dem maroden früheren Salzbergwerk zu verzögern. Auch Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hält eine schnellere Rückholung für möglich. Das Bundesamt verweist hingegen auf die Gewährleistung der atomrechtlichen Sicherheit.

In der Asse lagern 126 000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Was Merkel mit "Wir schaffen das" (nicht) erreicht hat

Berlin - Angela Merkels Satz "Wir schaffen das" sollte die Deutschen in der Flüchtlingskrise optimistisch stimmen - rund ein Jahr später sieht alles ganz anders aus. 
Umfrage: Was Merkel mit "Wir schaffen das" (nicht) erreicht hat

Hacker-Angriffe gegen US-Demokraten umfassender als gedacht

Nicht nur E-Mails, sondern auch Wählerdaten: Das FBI untersucht jetzt gleich mehrere Hacker-Attacken gegen die US-Demokraten. Sie und Experten glauben, dass Russland …
Hacker-Angriffe gegen US-Demokraten umfassender als gedacht

Steinmeier ruft Türken in Deutschland zur Mäßigung auf

Möglicherweise 30 000 Erdogan-Anhänger werden am Sonntag in Köln auf die Straße gehen. Vier Gegendemonstrationen sind angemeldet. Kann das gut gehen? Angesichts der …
Steinmeier ruft Türken in Deutschland zur Mäßigung auf

"Turboradikalisierung"? Das sagt ein Experte

Nürnberg - Der Leiter der Beratungsstelle Radikalisierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Florian Endres, hält eine "Turboradikalisierung" junger …
"Turboradikalisierung"? Das sagt ein Experte

Kommentare