+
Sven Mary, der Anwalt des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam, auf dem Weg zum Gericht.

"Musste meine Kanzlei schließen"

Attacken auf belgischen Anwalt von Paris-Attentäter

Brüssel - Der Verteidiger von Salah Abdeslam ist nach den Anschlägen in Brüssel angegriffen worden. Er habe sich körperlich wehren müssen, so der Anwalt. Auch per E-Mail werde er bedroht.

Der Anwalt des mutmaßlichen Paris-Terroristen Salah Abdeslam sieht sich nach den Anschlägen in Brüssel schweren Anfeindungen ausgesetzt. Sven Mary sei von einer Person angegriffen worden und habe sich körperlich zu Wehr setzen müssen, berichtete die belgische Tageszeitung „Le Soir“ am Donnerstag. Zudem habe er Hunderte E-Mails erhalten, in denen er wegen seiner Tätigkeit für Abdeslam beschimpft und bedroht werde.

„Ich musste meine Kanzlei schließen, um die Sicherheit meiner Mitarbeiter zu gewährleisten“, zitierte das Blatt den Anwalt. Polizeischutz wolle er nicht.

Der von Mary vertretene Salah Abdeslam war am vergangenen Freitag bei einem Großeinsatz der Polizei in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek festgenommen. Der 26-Jährige war den bisherigen Ermittlungen zufolge an den Pariser Anschlägen beteiligt und stand auch in Kontakt zu Mitgliedern der Terrorzelle, die am Dienstag die Selbstmordattentate am Brüsseler Flughafen und in einer Metro verübte.

An diesem Donnerstag steht in Brüssel eine vorgeschriebene Haftprüfung für Abdeslam an. Es gilt als sicher, dass der 26-jährige weiter in Untersuchungshaft bleibt.

dpa

Meistgelesene Artikel

CSU-Vize Weber: Anti-Islam-Hetze der AfD ist brandgefährlich

München (dpa) - CSU-Parteivize Manfred Weber hat den Anti-Islam-Kurs der AfD scharf kritisiert. Die AfD versuche, den Islam mit Islamisten gleichzusetzen, sagte er dem …
CSU-Vize Weber: Anti-Islam-Hetze der AfD ist brandgefährlich

Israel: Ex-Außenminister Lieberman wird Verteidigungsminister

Tel Aviv - Israels Ex-Außenminister Avigdor Lieberman wird neuer Verteidigungsminister.
Israel: Ex-Außenminister Lieberman wird Verteidigungsminister

Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni fortgesetzt

Athen - Die Räumung des wilden Lagers von Idomeni an der mazedonisch-griechischen Grenze ist am Mittwoch bei Tagesanbruch weitergegangen.
Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni fortgesetzt

Rinderspacher: "So wird das nichts mit Integration"

München - Der Landtag debattiert nächste Woche über das Landes-Integrationsgesetz. Die Opposition fühlt sich verschaukelt, weil Seehofer zunächst zum Gipfel in die …
Rinderspacher: "So wird das nichts mit Integration"

Kommentare