Außenminister Steinmeier trifft heute in Berlin auf seine Amtskollegen aus Frankreich, Russland und der Ukraine, um den Ukraine-Konflikt zu erörtern. Foto: Soeren Stache
+
Außenminister Steinmeier trifft heute in Berlin auf seine Amtskollegen aus Frankreich, Russland und der Ukraine, um den Ukraine-Konflikt zu erörtern.

Außenminister steuern in Berlin auf Ukraine-Gipfel zu

Berlin - Mit einem Treffen in Berlin wollen die Außenminister aus Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine heute die Möglichkeiten zu einer Beruhigung des Ukraine-Konflikts ausloten.

Die Konferenz findet drei Tage vor einem möglichen Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs aller vier Länder statt. Grundlage sollen Friedensvereinbarungen vom September sein, gegen die allerdings immer wieder verstoßen wird. Bei dem Konflikt zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine wurden seit April bereits mehr als 4700 Menschen getötet.

Zu dem Treffen im Gästehaus des Auswärtigen Amts, der Villa Borsig, empfängt Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) die Ressortchefs aus Moskau und Kiew, Sergej Lawrow und Pawel Klimkin, sowie seinen französischen Kollegen Laurent Fabius. Von der Begegnung wird Aufschluss darüber erwartet, ob das geplante Gipfeltreffen in Kasachstan am kommenden Donnerstag stattfinden kann.

Bundesregierung zu Ukraine

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DGB fordert nach Brexit-Votum „Marshallplan für Europa“

London - Die Briten haben für einen Austritt aus der EU gestimmt. Die Folgen des Brexit klären nun die Staatschef bei einem EU-Gipfel in Brüssel. Wir berichten im …
DGB fordert nach Brexit-Votum „Marshallplan für Europa“

Urteil: Rechtsreferendarin darf Kopftuch im Gericht tragen

Augsburg - Muslimische Jurastudentinnen mussten in Bayern bislang damit leben, dass sie im Gerichtssaal kein Kopftuch tragen dürfen. Damit ist nun Schluss. Die Vorgabe …
Urteil: Rechtsreferendarin darf Kopftuch im Gericht tragen

Ticker zu Terror in Istanbul: So perfide war der Plan der Attentäter

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Ticker zu Terror in Istanbul: So perfide war der Plan der Attentäter

Merkel will Bundestag in Ceta-Prozess einbinden

Die EU-Kommission will das Ceta-Freihandelsabkommen mit Kanada ohne die nationalen Parlamente abschließen. Beim EU-Gipfel gibt es dafür von den Staats- und …
Merkel will Bundestag in Ceta-Prozess einbinden

Kommentare