1 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
2 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
3 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
4 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
5 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
6 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
7 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
8 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".

Audienz bei Franziskus

Obama beim Papst: "Bin ein großer Bewunderer"

US-Präsident Barack Obama hat zu Beginn der Audienz bei Papst Franziskus am Donnerstag seine Bewunderung für das katholische Kirchenoberhaupt bekundet.

Er sei "sein großer Bewunderer", sagte Obama, als er vom Papst am Vormittag in der Bibliothek des Apostolischen Palastes im Vatikan empfangen wurde. Franziskus trat dem lächelnden US-Präsidenten entgegen und drückte ihm beide Hände. Es war das erste direkte Zusammentreffen des argentinischen Papstes mit dem US-Präsidenten. Obama war zuletzt von Papst Benedikt XVI. im Juli 2009 zu einer Audienz im Vatikan empfangen worden.

afp

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Das Brexit-Votum zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU sorgt für heftige Turbulenzen. Online verlangen mehr als 1,5 Millionen Menschen eine zweite Abstimmung. Die …
Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

London - Der Brexit ist wahr geworden. Großbritannien hat sich für den EU-Ausstieg entschieden. Die Stimmung ist explosiv, die einen jubeln, die anderen sprechen vom …
"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

Briten stimmen für Austritt aus der EU

Helle Aufregung in Europa und aller Welt: Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden. Am Ende eines nächtlichen Wahlkrimis steht ein …
Briten stimmen für Austritt aus der EU

"Remain" oder "leave"? Hier stimmt Großbritannien über den Brexit ab

Am Donnerstag stimmt Großbritannien im Brexit-Voting über seinen Verbleib in der Europäischen Union ab. Hier finden Sie Bilder von führenden Politikern.
"Remain" oder "leave"? Hier stimmt Großbritannien über den Brexit ab

Kommentare