1 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
2 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
3 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
4 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
5 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
6 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
7 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".
8 von 18
US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus sind am Donnerstag zu ihrer ersten persönlichen Begegnung zusammengekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche empfing den Präsidenten zu einer Privataudienz im Vatikan.Die beiden Männer begrüßten sich mit einem herzlichen Händedruck,bevor sie sich zu einem Gespräch hinter verschlossenen Türen zurückzogen. Kurz vor der Audienz würdigte Obama den Papst als Mahner für soziale Gerechtigkeit. Er sei ein "großer Bewunderer".

Audienz bei Franziskus

Obama beim Papst: "Bin ein großer Bewunderer"

US-Präsident Barack Obama hat zu Beginn der Audienz bei Papst Franziskus am Donnerstag seine Bewunderung für das katholische Kirchenoberhaupt bekundet.

Er sei "sein großer Bewunderer", sagte Obama, als er vom Papst am Vormittag in der Bibliothek des Apostolischen Palastes im Vatikan empfangen wurde. Franziskus trat dem lächelnden US-Präsidenten entgegen und drückte ihm beide Hände. Es war das erste direkte Zusammentreffen des argentinischen Papstes mit dem US-Präsidenten. Obama war zuletzt von Papst Benedikt XVI. im Juli 2009 zu einer Audienz im Vatikan empfangen worden.

afp

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ermittler: Münchner Amoklauf hat keinen Bezug zum IS

München (dpa) - Die Bluttat in einem Münchner Einkaufszentrum mit insgesamt zehn Toten war der Amoklauf eines vermutlich psychisch kranken Einzeltäters - einen Bezug zur …
Ermittler: Münchner Amoklauf hat keinen Bezug zum IS

Mehr als 10.000 Festnahmen in der Türkei

In der EU wächst die Sorge wegen der Massenfestnahmen in der Türkei. Mehr als 10 000 Verdächtige sind bereits betroffen, und die Razzien dauern an. Die Regierung …
Mehr als 10.000 Festnahmen in der Türkei

Trump führt die Republikaner in die Präsidentenwahl

Donald Trump hat es geschafft: Er ist der Kandidat der Republikaner für die Wahl zum US-Präsidenten. Zum Ende des Parteitags macht er noch einmal klar: Das Wahlprogramm …
Trump führt die Republikaner in die Präsidentenwahl

Weinendes Pokémon in Syrien 

Damaskus - Der Pokémon-Hype geht um die Welt und macht diese mittlerweile so auch auf das viele Leid aufmerksam. Ein syrischer Künstler hat die Fabelwesen inmitten einer …
Weinendes Pokémon in Syrien 

Kommentare