IWF bereitet Milliardenkredit für Ägypten vor

Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) bereitet einen Hilfskredit über drei Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro) für das Revolutionsland Ägypten vor.

Die Behörden des arabischen Landes hätten ein Wirtschaftsprogramm ausgearbeitet, "das das Fundament für ein umfassenderes Wachstum des Privatsektors bildet", teilte die Vizedirektorin der IWF-Abteilung für den Nahen Osten und Zantralasien, Ratna Sahay, am Sonntag in Washington mit. Das Darlehen muss noch vom Exekutivrat des Weltwährungsfonds gebilligt werden, womit im kommenden Monat gerechnet wird.

"Nach einer Revolution und während einer schwierigen Periode des politischen Übergangs hat die ägyptische Regierung ein eigenes Wirtschaftsprogramm erarbeitet, dass soziale Gerechtigkeit zum übergeordneten Ziel hat", erklärte Sahay. Ziel der Maßnahmen seien die Erholung der Konjunktur, die Schaffung von Jobs, Hilfen für arme Haushalte und die Stabilisierung der Gesamtwirtschaft.

Von der Regierung in Kairo hieß es, das Defizit des Landes solle sich nicht weiter vergrößern. Die Inflation wolle man im Zaum halten. Zugleich strebe Ägypten durch Steuerreformen zusätzliche Einnahmen an, mit denen soziale Maßnahmen stärker unterstützt werden sollen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Seehofer zu Erbschaftsteuer: Arbeitsplätze nicht belasten

München (dpa) - Kurz vor dem nächsten Koalitionstreffen zur Reform der Erbschaftsteuer sind die Einigungschancen ungewiss. CSU-Chef Horst Seehofer bekräftigte am Montag …
Seehofer zu Erbschaftsteuer: Arbeitsplätze nicht belasten

Merkel: Gauland-Äußerung ist "niederträchtig"

München - Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer haben AfD-Vize Alexander Gauland wegen dessen umstrittener Äußerung über den deutschen Fußball-Weltmeister …
Merkel: Gauland-Äußerung ist "niederträchtig"

Teheran: Saudi-Arabien hat Iranern Pilgerfahrt blockiert

Teheran - Der Iran hat Saudi-Arabien vorgeworfen, Zehntausenden Iranern mit inakzeptablen Bedingungen die Pilgerfahrt nach Mekka (Hadsch) in diesem Jahr zu erschweren.
Teheran: Saudi-Arabien hat Iranern Pilgerfahrt blockiert

Ministerium will neue Regeln für Digitalwirtschaft

Konzerne wie Facebook, Apple, Google, AirBnB, Uber, Amazon oder Zalando verändern mit ihren digitalen Plattformen die Wirtschaft grundlegend. Nun macht sich die …
Ministerium will neue Regeln für Digitalwirtschaft

Kommentare