+
Laut einem Bericht der "Rheinischen Post" verfügen die ostdeutschen Flächenländer über eine deutlich höhere Polizeidichte als die Flächenländer im Westen.

Einzige Ausnahme ist Bayern

Im Osten gibt es mehr Polizisten als im Westen

Berlin - Gibt es angesichts der Gefahren durch Kriminalität und Terrorismus zu wenige Polizisten in Deutschland? Die Gewerkschaften beklagen seit langem Personalkürzungen. Umgerechnet auf die Bevölkerung sieht die Situation im Osten anders aus als im Westen.

Ostdeutsche Flächenländer verfügen nach einem Zeitungsbericht teilweise über eine höhere Polizeidichte als die Flächenländer im Westen.

Ganz vorn liegt Mecklenburg-Vorpommern mit 366 Polizisten pro 100.000 Einwohner, gefolgt von Brandenburg (328) und Thüringen (294), Sachsen-Anhalt (286) und Sachsen (266), schreibt die "Rheinische Post" unter Berufung auf eine eigene Umfrage unter den Ländern.

Einzige Ausnahme im Westen sei Bayern mit 326 Polizisten pro 100.000 Einwohner, das damit unter den West-Flächenländern Spitzenreiter sei. Im Saarland gibt es demnach 281 Polizisten pro 100 000 Einwohner, gefolgt von Schleswig-Holstein (257) und Niedersachsen (231).

Schlusslichter sind demnach Rheinland-Pfalz mit 224 Polizisten pro 100 000 Einwohner, Baden-Württemberg (225) und Hessen (226).

Nordrhein-Westfalen verfügt dem Bericht zufolge über 228 Polizisten pro 100 000 Einwohner, zählt aber anders als andere Bundesländer, seine Verwaltungsmitarbeiter in die Statistik hinein. Ohne diese Zählweise wäre NRW Schlusslicht.

Die Stadtstaaten verfügen laut Bericht wegen ihrer Großereignisse, ihrer hohen Kriminalitätsrate und ihrer dichten Besiedlung traditionell über die höchste Polizeidichte. Spitzenreiter sei Berlin mit 473 Polizisten pro 100 000 Einwohner, gefolgt von Hamburg (437) und Bremen (418).

Dass bevölkerungsarme, aber große Flächenländer ebenfalls eine hohe Polizeidichte haben, dürfte unter anderem damit zusammenhängen, dass sie auch für entlegene Gegenden eine gewisse Polizeipräsenz sicherstellen müssen. Vergleicht man etwa Mecklenburg-Vorpommern mit dem ähnlich strukturierten, aber viel bevölkerungsreicheren Schleswig-Holstein, hat das Ostland umgerechnet auf die Fläche statt auf die Bevölkerungszahl deutlich weniger Polizisten als der westliche Nachbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ombudsfrau John nennt Zschäpes Aussage unglaubwürdig

Berlin - Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer des NSU-Terrors, Barbara John, hält die Aussage der Hauptangeklagten Beate Zschäpe für unglaubwürdig.
Ombudsfrau John nennt Zschäpes Aussage unglaubwürdig

CDU-Generalsekretär Tauber spricht zur Basis

Tauber bestreitet, das Papier mit Vorschlägen, wie man die CDU-Geschäftsführerin Anne Höhne-Weigl mit fragwürdigen Methoden aus dem Amt drängen könnte mitverfasst zu …
CDU-Generalsekretär Tauber spricht zur Basis

Gauck sieht Nazi-Gräuel als Verpflichtung

Kiew - Das Massaker in Babi Jar an den Kiewer Juden war Vorläufer des industriellen Massenmordens der Nazis. Der Bundespräsident bekennt sich zur Schuld - und mahnt …
Gauck sieht Nazi-Gräuel als Verpflichtung

USA und Russland streiten über Syrien - Merkel spricht mit Putin

Berlin - Nach der Gewalteskalation in Syrien verschärfen sich die Spannungen zwischen den USA und Russland. Merkel greift zum Telefon und teilt Putin ihre Besorgnis mit. …
USA und Russland streiten über Syrien - Merkel spricht mit Putin

Kommentare