+
Darf sich über eine Erhöhung ihrer Bezüge freuen: Angela Merkel verdient bald fast 19.000 Euro pro Monat.

Besoldung der Politiker wird angepasst

Merkel und ihre Minister bekommen mehr Geld

Berlin - Wichtiger Termin für die deutschen Regierungsmitglieder: Am Mittwoch stimmen die Politiker über eine Erhöhung ihrer Bezüge ab. Dann gibt's rückwirkend mehr Geld.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die anderen Regierungsmitglieder bekommen in diesem und im kommenden Jahr mehr Geld. Das Kabinett will am Mittwoch den Entwurf des Besoldungsanpassungsgesetzes beschließen, bestätigte das Bundesinnenministerium am Dienstag einen Bericht des "Berliner Kuriers". Mit dem Gesetz werden die Ergebnisse des Tarifabschlusses für den öffentlichen Dienst von Ende Mai auf die Beamten des Bundes sowie die Mitglieder der Bundesregierung und parlamentarische Staatssekretäre übertragen.

Die Bezüge steigen demnach rückwirkend zum März um 2,2 Prozent und nochmal um 2,35 Prozent ab Februar 2017. Dabei fällt die Erhöhung für die Beamten in diesem Jahr um 0,2 Prozentpunkte geringer aus als in der Tarifeinigung. Grund dafür sind Rückstellungen für die Versorgung von pensionierten Beamten.

Dem Innenministerium zufolge steigt das Amtsgehalt der Bundeskanzlerin in zwei Schritten inklusive Ortszuschlag um rund 830 Euro auf 18.820 Euro im Monat. Ein verheirateter Minister ohne berücksichtigungsfähige Kinder sowie ohne einen Ehepartner im öffentlichen Dienst bekommt demnach künftig 15.280 Euro. Das entspricht einem monatlichen Plus von gut 670 Euro.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pronold führt Bayern-SPD im Bundestagswahlkampf an

Nürnberg - Bayerns SPD-Chef Florian Pronold wird seine Partei im Bundestagswahlkampf 2017 anführen.
Pronold führt Bayern-SPD im Bundestagswahlkampf an

Präsidialsystem: Erdogan will noch mächtiger werden

Ankara - Der Entwurf für die umstrittene Reform der türkischen Verfassung zur Einführung eines Präsidialsystems ist am Samstag ins Parlament in Ankara eingebracht worden.
Präsidialsystem: Erdogan will noch mächtiger werden

Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Ankara - Der Entwurf für die umstrittene Reform der türkischen Verfassung zur Einführung eines Präsidialsystems ist am Samstag ins Parlament in Ankara eingebracht worden.
Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Französische Ermittler nehmen weiteren Terrorverdächtigen fest

Paris - Französische Ermittler haben einen Mann in Polizeigewahrsam genommen, der an einem vor Kurzem vereitelten Terroranschlag im Pariser Raum beteiligt gewesen sein …
Französische Ermittler nehmen weiteren Terrorverdächtigen fest

Kommentare