Polizeieinsatz in Chemnitz.
1 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
2 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Dieser Syrer wird nach dem Sprengstofffund in Chemnitz gesucht.
3 von 52
Dieser Syrer wird nach dem Sprengstofffund in Chemnitz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
4 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
5 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
6 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Terror-Alarm, Chemnitz, Syrer, Sprengstoff
7 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Terror-Alarm, Chemnitz, Syrer, Sprengstoff
8 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.

Islamistischer Hintergrund vermutet

Bilder vom Großeinsatz in Chemnitz: Die Suche nach Jaber A.

Chemnitz - Nach dem Großeinsatz in Chemnitz wegen möglicher Anschlagsvorbereitungen sucht die Polizei nach einem Verdächtigen aus Syrien. Es handele sich um den 22-jährigen Jaber A.

Der in Syrien geborene Mann stehe im Verdacht, einen Sprengstoffanschlag vorbereitet zu haben.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Hamburg (dpa) - Mit einer Abschlusserklärung des Gastgebers Deutschland geht heute in Hamburg das diesjährige Außenministertreffen der OSZE zu Ende.
OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Seit Wochen läuft eine Offensive der Regierung in der nordsyrischen Stadt Aleppo. Opfer der Kämpfe und Luftangriffe sind immer wieder Zivilisten. In den Rebellengebieten …
500 Zivilisten in Aleppo getötet

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Die Rebellen in der umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo haben den größten Teil ihres Gebietes verloren. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht. Das Regime verlangt …
Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Istanbul - Im Ausnahmezustand kann Staatschef Erdogan per Dekret in der Türkei regieren, es ist sein wichtigstes Machtinstrument. Ministerpräsident Yildirim macht nun …
Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion