1 von 13
Die aus der Haft freigelassene Oppositionsführerin Julia Timoschenko reiste am Samstagabend nach Kiew.
2 von 13
Dort wurde sie auf dem Unabhängigkeitsplatz von Zehntausenden Menschen empfangen.
3 von 13
Die Politikerin hat starke Rückenbeschwerden, sie wurde im Rollstuhl auf den Platz geschoben.
4 von 13
Die Ukraine steuert nun auf eine neue politische Ära zu.
5 von 13
Timoschenko forderte die Demonstranten zur Fortsetzung ihrer Proteste auf.
6 von 13
"Wenn euch jemand sagt, dass es zu Ende ist und Ihr nach Hause gehen könnt, glaubt ihm kein Wort", rief Timoschenko.
7 von 13
Das ukrainische Parlament hatte am Samstag auch Viktor Janukowitsch als Präsident de facto entmachtet und für den 25. Mai vorgezogene Präsidentschaftswahlen angesetzt.
8 von 13
Der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko, der ebenfalls Präsident werden will, sprach von einem "politischen K.O." für Janukowitsch.

Bilder: Timoschenko wird auf dem Maidan gefeiert

Bilder: Timoschenko wird auf dem Maidan gefeiert

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Zahlreiche Tote und mehr als Hundert Verletzte - zwei schwere Anschläge erschüttern Istanbul. Ziel war offenbar die Polizei. Wer hinter der Tat steckt, bleibt weiter …
Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Palmyra (dpa) - Heftige russische Luftangriffe auf die Terrormiliz IS im syrischen Palmyra haben die Dschihadisten wieder aus der historischen Oasenstadt vertrieben. Die …
Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben. Mindestens 38 Menschen wurden nach offiziellen Angaben …
Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Die Lage in Aleppo ist dramatisch, die USA sprechen von Kriegsverbrechen. Westliche und arabische Länder fordern erneut ein Einlenken Assads und seiner Verbündeten - …
Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Kommentare