Bangkok Attentat Hauptverdächtiger Ermittlung
+
Eine Frau trauert in Bangkok am Erawa-Schrein.

Ermittlungen schreiten voran

Bangkok-Anschlag: Haftbefehl gegen Hauptverdächtigen

Bangkok - Die Behörden in Thailand haben am Samstag im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag vom August einen Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erlassen.

Bei der Explosion am 17. August waren 20 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt worden. Dem 27-jährigen Chinesen, der auch als „Ishan“ bekannt ist, wird nach Polizeiangaben vorgeworfen, Material zur Herstellung einer Bombe besessen zu haben.

Der Mann sei von anderen festgenommenen Verdächtigen als Drahtzieher bezeichnet worden, hieß es. „Wir ermitteln noch, ob Ishan der Hauptdrahtzieher hinter dem Netzwerk ist“, sagte Polizeisprecher Prawut Thavornsiri. Der Verdächtige soll das Land einen Tag vor dem Anschlag über Bangladesch verlassen haben, um nach China zu reisen.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IS-Sprachrohr zeigt angebliches Video der Kirchen-Attentäter

Saint-Etienne-du-Rouvray - In Nordfrankreich kam es zu einer Geiselnahme in einer Kirche. Die Täter haben einem Pfarrer die Kehle durchgeschnitten und wurden von der …
IS-Sprachrohr zeigt angebliches Video der Kirchen-Attentäter

Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien

Kurdische Einheiten gelten als die effizientesten Kämpfer gegen die Terrormiliz IS. Deshalb gehören sie zu den Zielen der Extremisten. Nun holte der IS zum …
Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien

News-Blog: Trump sorgt mit Aufruf an Moskau für Aufregung 

Washington - Bernie Sanders wirbt - nachdem sich die Parteiführung bei ihm entschuldigt hat - beim Parteitag der Demokraten für Clinton als Präsidentin. Obamas Bruder …
News-Blog: Trump sorgt mit Aufruf an Moskau für Aufregung 

Trump: Russische Geheimdienste sollen Clintons E-Mails finden 

New York - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat die russischen Geheimdienste aufgefordert, die verschwundenen E-Mails seiner demokratischen …
Trump: Russische Geheimdienste sollen Clintons E-Mails finden 

Kommentare