+
Der tschechische Verteidigungsministers Martin Stropnicky hier mit seiner Amtskollegin Ursula von der Leyen.

Ermittlungen laufen

Brandanschlag auf Haus des tschechischen Verteidigungsministers

Prag - Auf das Haus des tschechischen Verteidigungsministers Martin Stropnicky haben unbekannte Täter Brandflaschen geworfen. Der Minister wertet den Anschlag als Zeichen der "Radikalisierung".

Die Flammen hätten sofort gelöscht werden können, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Aus ermittlungstaktischen Gründen sei der Vorfall vom Sonntag erst jetzt bekanntgegeben worden. Die Hintergründe seien bislang unklar.

Stropnicky von der liberalen Bewegung ANO wertete den Anschlag als „bedauernswertes Zeichen der Radikalisierung bestimmter Meinungsgruppen“. Der Personenschutz wurde den Angaben zufolge erhöht. Erst Ende letzten Jahres waren Giftbriefe an Minister in Prag abgefangen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Blog: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Ankara - Mehr als 10.000 Beschuldigte sind im Zusammenhang mit dem Putschversuch in der Türkei in Gewahrsam genommen worden. Für Präsident Erdogan Anlass, den 15. Juli …
News-Blog: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Istanbul - Erdogan hat den Ausnahmezustand ausgerufen und spielt weite mit seiner neuen Macht: Er ordnete an, tausende Einrichtungen zu schließen, auch Schulen und …
Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Türkei: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat nach dem Putschversuch und der Ausrufung des Ausnahmezustands die Schließung von 2341 Einrichtungen im …
Türkei: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Zahl steigt sprunghaft an

Berlin - Immer mehr minderjährige Flüchtlinge ohne Begleitung kommen nach Deutschland. Im ersten Halbjahr 2016 stieg ihre Zahl sprunghaft an. 
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Zahl steigt sprunghaft an

Kommentare