+
Verschnupft über seinen Amtsvorgänger ist Rainer Brüderle.

Brüderle sauer auf Guttenberg

Berlin - Das diesjährige Weltwirtschaftsforum in Davos hat offenbar zu Verstimmungen zwischen Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg geführt.

Der FDP-Politiker Brüderle sei verärgert darüber, dass sein Amtsvorgänger Guttenberg (CSU) 20 Spitzenmanager der deutschen Wirtschaft am Samstag zu einem Frühstück empfangen habe, berichtete “Bild am Sonntag“. “Das geht nicht. Es gibt eine klare Kabinettszuständigkeit“, wird Brüderle zitiert.

Unter Berufung auf Teilnehmerangaben schreibt die Zeitung weiter, Brüderle habe gesagt, dass er schließlich auch keine Generäle zum Essen einlade. Der Einladung Guttenbergs waren demnach unter anderen Spitzenleute wie Bundesbankchef Axel Weber oder der Unternehmensberater Roland Berger gefolgt. Guttenberg habe mit seinen Gästen über “das notwendige Wechselspiel zwischen der Sicherheitspolitik und auch den wirtschaftlichen Interessen Deutschlands“ diskutiert. Brüderle frühstückte dem Bericht zufolge unterdessen mit dem Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Martin Schwab.

APN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rumänien wählt neues Parlament

Bukarest (dpa) - Die Rumänen wählen heute ein neues Parlament. Favoriten sind einer Umfragen zufolge die aus Postkommunisten hervorgegangenen Sozialdemokraten (PSD), …
Rumänien wählt neues Parlament

Mazedonien will durch Wahl Dauerkrise lösen

Skopje (dpa) - Das kleine Balkanland Mazedonien, dessen Annäherung an die EU seit sieben Jahren von seinem griechischen Nachbarn blockiert wird, wählt heute vorzeitig …
Mazedonien will durch Wahl Dauerkrise lösen

Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben. Mindestens 20 Menschen wurden nach offiziellen Angaben …
Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Schnell will Staatspräsident Sergio Mattarella eine Lösung der Regierungskrise vorlegen - wann genau ist unklar. Der neuen Führung des hoch verschuldeten Landes könnte …
Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Kommentare