Umfrage der CSU

Verschärftes Asylrecht: Mehrheit der Bayern dafür

München – Die Bundesregierung hat sich auf die Ausweisung von Albanien, Kosovo und Montenegro als weiteren sicheren Drittstaaten geeinigt. Die Mehrheit der Bayern ist dafür.

Asylbewerber aus diesen Ländern sollen bis zum Ende des beschleunigten Asylverfahrens in den Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben müssen. Das geht aus dem Gesetzentwurf hervor, der unserer Zeitung vorliegt.

Thomas Kreuzer, Fraktionschef der CSU, fordert ein Einlenken der Grünen.

Die CSU fordert nun die Grünen auf, die Einigung im Bundesrat nicht zu blockieren. „In den nächsten Wochen entscheidet sich, ob die Grünen weiter in ihrer Ideologie verharren wollen, oder ob sie unsere Verbesserungen in der Flüchtlingspolitik mittragen“, sagte Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer unserer Zeitung. In dieser Frage sei „die grüne Basis endlich in der Realität angekommen, die bayerischen Grünen-Politiker aber leider nicht“.

Die CSU-Fraktion stellt heute auf ihrer Klausur in Banz eine Umfrage vor, wonach eine breite Mehrheit ihre Politik stützt. Für die Ausweitung der Drittstaaten sprachen sich 63 Prozent der Befragten in Bayern aus („sehr hilfreich“ oder „hilfreich“). Unter Anhängern von SPD und Grünen war dieser Anteil mit 75 Prozent sogar am höchsten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben. Mindestens 20 Menschen wurden nach offiziellen Angaben …
Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Schnell will Staatspräsident Sergio Mattarella eine Lösung der Regierungskrise vorlegen - wann genau ist unklar. Der neuen Führung des hoch verschuldeten Landes könnte …
Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

Wien - Die EU-Kommission hat die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei empfohlen. Doch anders als Deutschland will Österreich ein Veto einlegen.
Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

IS marschiert erneut in Palmyra ein

Damaskus - Schon einmal beherrschte der IS die historische Oasenstadt Palmyra. Damals sprengten die Extremisten einzigartige Kulturgüter. Die Region ist auch wichtig für …
IS marschiert erneut in Palmyra ein

Kommentare