+
CDU und FDP erheben schwere Vorwürfe gegen die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen.

Die Landesregierung soll nichts zur Aufklärung geleistet haben

CDU und FDP beantragen Untersuchungsausschuss zur Kölner Silvesternacht

Düsseldorf - Der geplante Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zu den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht rückt näher. Die Fraktionen von CDU und FDP haben am Dienstag einen Antrag mit einem umfangreichen Fragenkatalog beschlossen.

Der Entwurf beinhaltet Fragen zu den massenhaften Sexual-, Raub- und Diebstahlsdelikten am Hauptbahnhof in Köln beschlossen.

Über die Einsetzung des Ausschusses wird der Landtag voraussichtlich in der kommenden Woche abstimmen. CDU und FDP können ihn alleine durchsetzen. Es ist aber parlamentarischer Brauch, dass Regierungs- und Oppositionsfraktionen gemeinsam die Einsetzung beschließen.

Die Oppositionsfraktionen werfen der Landesregierung vor, bisher keinen Beitrag zur Aufklärung der Vorgänge in der Silvesternacht geleistet zu haben. Sie beantragen, dass die Vorfälle im Gesamtkontext der Polizeiarbeit und Kriminalitätsentwicklung in NRW untersucht werden.

dpa

Lesen Sie auch:

Mehr als 800 Anzeigen nach den Übergriffen in Kölner Silvesternacht

Nach Übergriffen in Köln: Erster Verdächtiger in U-Haft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Wladimir Putin gibt sich in China als enger Verbündeter der Pekinger Führung. Zahlreiche Abkommen werden unterzeichnet. Sogar ein gemeinsames Verkehrsflugzeug ist …
Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

Wien - Die Sozialdemokraten in Österreich wollen sich neu erfinden. Sie fangen mit einer personellen Erneuerung an. Später soll ein überarbeitetes Programm folgen.
Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Berlin - Der unter SPD-Federführung erarbeitete Klimaschutzplan 2050, der derzeit im Kanzleramt geprüft wird, stößt auf Widerstand beim Koalitionspartner CSU.
CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Potsdam - Das Fundament sei wieder intakt, sagt der eine. Von interessanten Debatten spricht die andere. Doch die Kanzlerin und der CSU-Chef haben weiter einen „langen …
Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Kommentare