+
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

Generalsekretär Scheuer verrät Zeitplan

CSU-Kanzlerkandidat: Entscheidung fällt erst 2017

München - Die CSU will erst im kommenden Jahr entscheiden, ob sie Angela Merkel (CDU) als Kanzlerkandidatin unterstützt.

"Für die CSU ist die Frage klar: Über das Personal wird im Frühjahr entschieden", sagte Generalsekretär Andreas Scheuer dem "Spiegel". Das gelte auch für die Frage der Kanzlerkandidatur. "Das haben wir so beschlossen."

Parteichef Horst Seehofer sagte, zunächst müssten CDU und CSU schauen, "ob wir Gemeinsamkeiten in der Sache finden". Danach kämen die Inhalte. Wann Angela Merkel ihre Kandidatur verkünde, sei zudem "ihre Sache und die der CDU", betonte Seehofer. "Das kann man einer Kanzlerin nicht vorschreiben."

Merkel schweigt bislang zu einer erneuten Kanzlerkandidatur. Sie sagte zuletzt aber, dass die Ämter an der Spitze der CDU und des Kanzleramts auch künftig in Personalunion ausgeübt werden sollten. Damit könnte auf dem CDU-Bundesparteitag Anfang Dezember in Essen Klarheit herrschen.

AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berichte: Syrische Armee erobert weiteren Bezirk in Aleppo zurück

Aleppo - Syrische Regierungstruppen und ihre Verbündeten haben am späten Freitagabend ein weiteres Stadtviertel der umkämpften Metropole Aleppo aus der Hand der Rebellen …
Berichte: Syrische Armee erobert weiteren Bezirk in Aleppo zurück

Gewinnt Alexander Van der Bellen noch einmal die Wahl in Österreich?

München - Alexander Van der Bellen kandidiert bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich als unabhängiger Bewerber. Kann der frühere Grünen-Politiker wieder gewinnen?
Gewinnt Alexander Van der Bellen noch einmal die Wahl in Österreich?

Bouffier für harten Kurs gegenüber der Türkei

München (dpa) - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich für einen harten Kurs gegenüber der Türkei ausgesprochen. "Wir dürfen uns in dieser …
Bouffier für harten Kurs gegenüber der Türkei

China verägert: Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Peking - China hat gegenüber Washington seinen Unmut über das Telefonat des designierten US-Präsidenten Donald Trump mit Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen geäußert.
China verägert: Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Kommentare