+
Die CSU kritisiert die Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).

Kritik an Arbeitsministerin

CSU will Nahles "genauestens beobachten"

München - Aus der CSU kommt heftige Kritik an Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD). Man werde Nahles in den kommenden Wochen „genauestens beobachten“.

Das sagte die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner dem "Münchner Merkur" (Montagsausgabe).

Die Ministerin dürfe sich keine weiteren Maßnahmen einfallen lassen, um die Wirtschaft zu drangsalieren. Eine Anti-Stress-Verordnung oder ein Frühverrentungsprogramm auf dem Umweg über die Flexi-Rente dürfe es nicht geben. „Die Zugeständnisse an die SPD sind abgearbeitet“, sagte Aigner: „Wenn wir Frau Nahles weiter wirken lassen, haben wir in kürzester Zeit die Substanz verspielt. Jetzt ist Schluss mit dem Verteilen.“

Auch die Aussagen von Nahles zur geplanten Senkung des Rentenbeitrags stoßen bei Aigner auf Unverständnis. Sie registriere „mit Verwunderung“, dass sich Nahles mit der Senkung brüste, sagte Aigner. Es handle sich um „eine Selbstverständlichkeit: Dazu ist sie gesetzlich verpflichtet.“

Mike Schier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA und Russland streiten über Syrien - Merkel spricht mit Putin

Berlin - Nach der Gewalteskalation in Syrien verschärfen sich die Spannungen zwischen den USA und Russland. Merkel greift zum Telefon und teilt Putin ihre Besorgnis mit. …
USA und Russland streiten über Syrien - Merkel spricht mit Putin

Spengsatz-Attrappe an der Dresdner Marienbrücke entdeckt

Dresden - Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben an der Marienbrücke in Dresden eine Sprengsatz-Attrappe gefunden. Gibt es Zusammenhänge mit den Anschlägen vom …
Spengsatz-Attrappe an der Dresdner Marienbrücke entdeckt

EU-Kommission verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut

Der Maut-Streit zwischen Brüssel und Berlin eskaliert. Nun sollen europäische Richter entscheiden, ob die "Infrastrukturabgabe" wegen Diskriminierung von Ausländern …
EU-Kommission verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut

Merkel und Erdogan fordern Stopp der Angriffe auf Aleppo

Berlin/Ankara - Die "mehrfach berichteten eklatanten Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht" seien nicht mehr hinnehmbar, sollen sich die beiden Regierungschefs in …
Merkel und Erdogan fordern Stopp der Angriffe auf Aleppo

Kommentare