+
Bundesinnenminister Thomas de Maizier: "Ausschließen kann man einen Anschlag nicht". Foto: Daniel Bockwoldt

De Maizière: "Ausschließen kann man einen Anschlag nicht"

Hamburg (dpa) - Nach Angaben von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat Deutschland die Sicherheitsvorkehrungen nach dem Terroranschlag in Frankreich erhöht: "Wir sind in engem Kontakt mit den Ländern und haben einen Plan für solche Fälle, den haben wir hochgefahren".

"Ausschließen kann man einen Anschlag nicht. Wir sind wachsam, voller Sorge, aber ohne Angst." sagte de Maizière in Hamburg ohne Einzelheiten zu nennen.

Zugleich warnte er vor vorschnellen Bewertungen der französischen Polizeiarbeit und politischen Forderungen. "Heute ist die Stunde der Solidarität."

Auf dem EU-Innenministertreffen am Sonntag in Paris wolle man "gemeinsam beraten, ob und gegebenenfalls was es Neues zu tun gibt". Der Minister bekräftigte seine Unterstützung für die CSU-Forderung nach Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung. Nur so könne man kriminelle Netzwerke im Internet identifizieren.

Darüber hinaus habe die Bundesregierung mit dem IS-Betätigungsverbot oder den geplanten Reisebeschränkungen bereits zahlreiche Verschärfungen angestoßen. Trotz NSA-Skandal diene auch die internationale Zusammenarbeit der Nachrichtendienste der Sicherheit.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert

So deutlich wie noch nie äußert sich SPD-Chef und Vizekanzler Gabriel zum Milliarden-Projekt TTIP: Das Vorhaben sei praktisch tot. Für das Schwesterabkommen Ceta wirbt …
Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert

Merkel lässt Kanzlerkandidatur weiterhin offen

Berlin - Sie lässt sich nicht festlegen und sie wartet ab, was die nächsten Monate bringen werden: Angela Merkel lässt weiterhin offen, ob sie bei der Bundestagswahl im …
Merkel lässt Kanzlerkandidatur weiterhin offen

Weimarer Dreieck soll Zusammenhalt Europas stärken

Das Weimarer Dreieck hat in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung verloren. Angesichts der aktuellen Krisen wollen Deutschland, Frankreich und Polen die …
Weimarer Dreieck soll Zusammenhalt Europas stärken

Dutzende Tote nach Angriffen der Türkei auf Kurden in Syrien

Jahrelang war die Rebellenhochburg Daraja im Süden Syriens vom Regime belagert. Nun wurden Tausende Aufständische und Bewohner evakuiert. Im Norden starben Dutzende …
Dutzende Tote nach Angriffen der Türkei auf Kurden in Syrien

Kommentare