+
Bundespräsident Joachim Gauck mit dem polnischen Staatspräsidenten Andrzej Duda anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags im Schloss Bellevue. Foto: Wolfgang Kumm

25 Jahre Nachbarschaftsvertrag

Deutsch-polnische Feiern in Berlin und Warschau

Berlin - Vor dem Hintergrund aktueller Unstimmigkeiten suchen Kanzlerin Angela Merkel und der polnische Präsident Andrzej Duda heute nach Wegen aus den europäischen Streitigkeiten.

Merkel empfängt Duda am Vormittag anlässlich der Feiern zum 25. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag im Kanzleramt in Berlin zu einem Meinungsaustausch.

Am Nachmittag empfängt Duda Bundespräsident Joachim Gauck dann im Rahmen der zweitägigen Feierlichkeiten zum Nachbarschaftsvertrag in Warschau zu einem Gegenbesuch. Dort ist auch ein Gespräch mit der polnischen Ministerpräsidentin Beata Szydlo geplant. Außerdem will Gauck bei der Konferenz "Worauf die Zukunft Europas bauen?" eine Rede halten.

Gauck und Duda hatten am Donnerstag in Berlin gemeinsam Bereitschaft zum konstruktiven Dialog zur Lösung der europäischen Streitthemen wie etwa in der Flüchtlingspolitik signalisiert. Konkrete Ergebnisse wurden allerdings nicht bekannt. Zwischen der EU und der nationalkonservativen Warschauer Regierung gibt es auch Streit um die polnische Justizreform sowie um die Medienpolitik.

Bei den Treffen dürfte es neben den harten politischen Themen auch um den Ausgang des deutsch-polnischen EM-Vorrundenspiels vom Donnerstagabend gehen.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pkw-Maut: Zoff zwischen Wien und Berlin verschärft sich

Berlin - Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern sieht eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen als Bedrohung für das gute Verhältnis zwischen den beiden …
Pkw-Maut: Zoff zwischen Wien und Berlin verschärft sich

Fast 800 Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in Deutschland

München - In diesem Jahr gab es schon fast 800 Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in deutschen Unterkünften. Das zeigt eine Erhebung des Hilfswerks Open Doors.
Fast 800 Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in Deutschland

Mindestens 30 Tote bei Terroranschlag in Somalia

Mogadischu - Bei einem Autobombenanschlag der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab in Somalia sind mindesten 30 Menschen getötet und weitere 48 verletzt worden.
Mindestens 30 Tote bei Terroranschlag in Somalia

Italiens Präsident empfängt Außenminister Gentiloni

Die Lösung der Regierungskrise in Italien scheint zum Greifen nah: Der Staatspräsident trifft am Mittag den bisherigen Außenminister Gentiloni. Wird er der neue …
Italiens Präsident empfängt Außenminister Gentiloni

Kommentare