Die Deutschen wollen Griechenland im Euro-Raum halten - einen Schuldenschnitt lehnen sie aber ab. Foto: Oliver Berg
+
Die Deutschen wollen Griechenland im Euro-Raum halten - einen Schuldenschnitt lehnen sie aber ab. Foto: Oliver Berg

Die meisten Deutschen wollen Griechenland im Euro halten

Berlin (dpa) - Die meisten Deutschen wollen einer Umfrage zufolge Griechenland im Euro-Raum halten, lehnen aber einen weiteren Schuldenschnitt ab. Auch nach dem Regierungswechsel im Athen sprechen sich 62 Prozent gegen einen Austritt Griechenlands aus der Gemeinschaftswährung aus.

Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag". Für eine Rückkehr des hoch verschuldeten Landes zur Drachme sind nur 26 Prozent. Den von Athen geforderten zweiten Schuldenschnitt lehnen 68 Prozent der Deutschen - ebenso wie die Bundesregierung - ab, 21 Prozent plädieren für den Erlass von Schulden.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestags-Sondersitzung zu Brexit

Berlin (dpa) - Der Bundestag befasst sich heute in einer Sondersitzung mit den Folgen der britischen Entscheidung für einen EU-Austritt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) …
Bundestags-Sondersitzung zu Brexit

Brexit-News: Schäuble findet Votum zum Weinen

London - Nach dem Brexit herrscht weiterhin Ratlosigkeit und Aufregung. Welche Folgen hat der Ausstieg Großbritanniens? Wie reagieren Deutschland und die EU? Und kann …
Brexit-News: Schäuble findet Votum zum Weinen

Nach Brexit-Votum: EU-Trio drängt zu raschen Austrittsverhandlungen

London/Berlin - Nach dem Brexit-Votum der Briten üben drei große EU-Staaten den Schulterschluss: Deutschland, Frankreich und Italien wollen schnell zu Verhandlungen über …
Nach Brexit-Votum: EU-Trio drängt zu raschen Austrittsverhandlungen

Zwischen Bremse und Beschleunigung - Die Nöte von Merkels Koalition

Berlin -  Das Brexit-Votum der Briten wirbelt auch die deutsche Politik durcheinander. Ein Risiko für den Wahlkampf in Deutschland. Die SPD wittert aber ein Chance, die …
Zwischen Bremse und Beschleunigung - Die Nöte von Merkels Koalition

Kommentare