Sylvia Kotting-Uhl
+
Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl.

"Freiheitsdiskurs verinnerlichen"

"Dirndl-Streit": Özdemir rüffelt Kotting-Uhl

Berlin - Weil Dorothee Bär (CSU) im Bundestag im Dirndl erschienen war, hatte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl die Verkehrsstaatssekretärin kritisiert. Doch das ging nach hinten los.

Dorothee Bär im Dirndl.

Wenn die Grünen-Parlamentarierin die Verkehrsstaatssekretärin Dorothee Bär (CSU) für das Tragen eines Dirndls im Bundestag kritisiere, "erstaunt es nicht, wenn ein Teil der Öffentlichkeit sich über Grüne wundert", sagte Grünen-Parteichef Cem Özdemir der "Welt am Sonntag". "Das Bild der Verbotspartei, das von uns gezeichnet wird, ist falsch, aber wir müssen da auch selbstkritisch sein."

Der Parteichef fügte hinzu: "Es gibt einige, die den Freiheitsdiskurs noch verinnerlichen müssen." Zu den Grünen gehöre eine lebenslustige Claudia Roth im Dirndl, ein Winfried Kretschmann im Schützenverein und ein Cem Özdemir als Bierbotschafter des Deutschen Brauer-Bundes.

Kotting-Uhl hatte Bärs Dirndl-Auftritt kürzlich im Kurnachrichtendienst Twitter als rückständig bezeichnet, was auch im Internet für Kritik sorgte.

afp

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn will hunderte Sicherheitskräfte neu einstellen

Ein islamistischer Terrorist verletzt in einem Regionalzug bei Würzburg mit einer Axt und einem Messer fünf Menschen. Solchen Bedrohungen will die Deutsche Bahn mehr …
Bahn will hunderte Sicherheitskräfte neu einstellen

NPD verliert Streit um Finanzierung - Pleite droht

Karlsruhe - Im Streit um Geld aus der staatlichen Parteienfinanzierung ist die rechtsextreme NPD mit einem Eilantrag in Karlsruhe gescheitert. Das könnte fatale Folgen …
NPD verliert Streit um Finanzierung - Pleite droht

Mindestens 55 Tote bei schwerem Anschlag in Syrien

Damaskus (dpa) - Bei einem der schwersten Anschläge in Syrien seit Monaten sind mindestens 55 Menschen gestorben und mehr als 160 verletzt worden.
Mindestens 55 Tote bei schwerem Anschlag in Syrien

CCC: Darknet wichtig für Verfolgte auf der Welt

Wiesbaden - Der Amokläufer von München soll seine Waffe im "Darknet" gekauft habe. Dieser anonyme Internet-Bereich ist anders als das herkömmliche Netz und keineswegs …
CCC: Darknet wichtig für Verfolgte auf der Welt

Kommentare