+
Verkehrsminister Alexander Dobrindt will schnellere Planung von Verkehrsprojekten. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Dobrindt will schnellere Planung von Verkehrsprojekten

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will angesichts zusätzlicher Milliarden für Straßen und Schienen eine schnellere Planung von Bauprojekten erreichen.

Eine Expertenrunde soll bis zum kommenden Frühjahr Vorschläge etwa für eine bessere Zusammenarbeit beteiligter Behörden und digitalisierte Verfahren vorlegen, wie das Ministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Thema soll auch sein, Naturschutzprüfungen stärker zu standardisieren.

"Damit gebaut werden kann, müssen die Länder zügig für Planung und Genehmigung sorgen", sagte Dobrindt. Der Bund will seine Verkehrs-Investitionen in diesem Jahr auf 13 Milliarden Euro und bis 2018 weiter auf rund 14 Milliarden Euro steigern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzbeamtin schikaniert - Sieben „Reichsbürger“ vor Gericht

Fulda - Sieben sogenannte Reichsbürger, die eine Finanzbeamtin belästigt haben sollen, sitzen seit Mittwoch auf der Anklagebank. Bereits vor zwei Jahren wurde gegen sie …
Finanzbeamtin schikaniert - Sieben „Reichsbürger“ vor Gericht

Flüchtlingskrisen-Einsatz der Nato kann vorerst weiterlaufen

Das Bitten von Deutschland und anderen Bündnispartnern hatte Erfolg: Die Türkei stellt sich einer Fortsetzung der Nato-Patrouillen in der Ägäis vorerst nicht in den Weg. …
Flüchtlingskrisen-Einsatz der Nato kann vorerst weiterlaufen

Prozessauftakt wegen Anschlags auf Sikh-Gebetshaus  

Essen - Vor Beginn des Prozesses um den Anschlag auf ein Gebetshaus der Sikhs in Essen spricht ein Verteidiger von einem „Dummejungenstreich“. Die Opfer hingegen sind …
Prozessauftakt wegen Anschlags auf Sikh-Gebetshaus  

CDU will Kompromiss zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen - SPD empört

Essen - Viel Druck für Angela Merkel: Der CDU-Parteitag will nach hitziger Debatte die doppelte Staatsbürgerschaft kippen - trotz eines anderslautenden Kompromisses mit …
CDU will Kompromiss zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen - SPD empört

Kommentare