+
Will seine Ämter ruhen lassen: Michael Hartmann.

Nach Drogenaffäre

Hartmann lässt Parteiämter ruhen

Mainz - "Bis zur strafrechtlichen Abklärung": Der Mainzer Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann lässt nach seinem Drogengeständnis alle seine SPD-Parteiämter vorerst ruhen.

Hartmann ist Vorstandsmitglied der SPD Rheinland-Pfalz und Vorsitzender des Unterbezirks Mainz-Bingen. Die Funktion als innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion hatte er bereits niedergelegt. Der SPD-Landesverband teilte am Dienstagabend mit, er habe Hartmanns Angebot, alle Parteiämter „bis zur strafrechtlichen Abklärung“ ruhen zu lassen, angenommen. „Danach wird Michael Hartmann für sich entscheiden, ob und in welchem Bereich er weiter politisch arbeiten wird“, hieß es weiter. Die Partei sage ihm „jede mögliche Unterstützung“ zu.

Der Bundestagsabgeordnete hatte über seinen Anwalt zugegeben, im Herbst 2013 die Droge Crystal Meth in geringer Menge gekauft und genommen zu haben. Er sei aber nicht abhängig. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Ticker: Schulz kritisiert verzögerten Rücktritt Camerons

London - Der Brexit ist offiziell - nach David Camerons Rücktritt-Ankündigung beraten sich Angela Merkel und François Hollande. Der Live-Ticker mit allen Infos zum …
Brexit-Ticker: Schulz kritisiert verzögerten Rücktritt Camerons

Gauck in Slowenien: Am Brexit-Tag feiern mit Freunden

Nach der bitteren Briten-Entscheidung doch noch ein versöhnlicher Ausklang des Tages für Bundespräsident Gauck. In Ljubljana gibt es etwas zu feiern.
Gauck in Slowenien: Am Brexit-Tag feiern mit Freunden

Unions-Klausur: Ein bisschen Inselfrieden mitten im Brexit-Chaos

Potsdam - Das Treffen von CDU und CSU in Potsdam verliert an Brisanz. Statt Asyl-Debatte geht den Schwesternparteien jetzt um grundsätzliche Gedanken über die Zukunft …
Unions-Klausur: Ein bisschen Inselfrieden mitten im Brexit-Chaos

Steinmeier: Camerons Regierung hat mit EU-Schicksal gespielt

Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat der britischen Regierung vorgeworfen, die EU-Mitgliedschaft leichtfertig verspielt zu haben.
Steinmeier: Camerons Regierung hat mit EU-Schicksal gespielt

Kommentare