Jörg Ziercke
+
BKA-Präsident Jörg Ziercke.

Innenministerium zu Unrecht informiert

Edathy-Affäre: Gutachten kritisiert BKA-Präsident

Berlin - BKA-Präsident Jörg Ziercke hätte das Innenministerium nicht über Erkenntnisse im Kinderpornografie-Fall des damaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy unterrichten dürfen.

Zu diesem Ergebnis kommt laut „Spiegel“ der Freiburger Staatsrechtler Ralf Poscher im Auftrag des Edathy-Untersuchungsausschusses. Die Information sei ein Eingriff in Edathys „Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung“ gewesen.

Nach dem Hinweis, dass der Name Edathy im Zusammenhang mit Kinderpornografie-Ermittlungen aufgetaucht sei, hatte der damalige CSU-Innenminister Hans-Peter Friedrich die SPD-Spitze davon in Kenntnis gesetzt. Grundsätzlich habe das Bundesinnenministerium durchaus Anspruch auf derartige BKA-Informationen, führt der Gutachter aus - der juristische Rahmen dafür sei aber verfassungsrechtlich zweifelhaft. Ein weiteres Gutachten des Bochumer Kriminologen Thomas Feltes beanstandet den Datenaustausch des BKA nicht, schreibt „Der Spiegel“.

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre werden am Mittwoch (24.) Sachverständige angehört. Die Kinderpornografie-Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Edathy hatte wegen der Weitergabe vertraulicher Informationen zum Rücktritt des Bundesministers Friedrich und zum ersten schwarz-roten Koalitionskrach geführt.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parteitag der US-Demokraten beginnt

Jetzt sind die Demokraten und Hillary Clinton an der Reihe. Auf ihrem Parteitag wollen sie zeigen, dass sie geschlossen in die heiße Wahlkampfphase gehen - anders als …
Parteitag der US-Demokraten beginnt

Trump auch für Überprüfung von Deutschen und Franzosen

Washington (dpa) - Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat angedeutet, dass er im Kampf gegen den Terrorismus auch eine besondere …
Trump auch für Überprüfung von Deutschen und Franzosen

BDI beklagt bei TTIP "Foulspiel aus Berlin"

Die Industrie sieht ihre Felle wegschwimmen. Die heftigen Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP in Deutschland haben in der Politik Spuren hinterlassen. Die …
BDI beklagt bei TTIP "Foulspiel aus Berlin"

Özdemir warnt vor "türkischer Pegida" in Deutschland

In der Türkei brodelt es nach dem gescheiterten Putsch. Tatsächliche oder vermeintliche Erdogan-Gegner werden verfolgt. In Deutschland lebende Türken berichten ebenfalls …
Özdemir warnt vor "türkischer Pegida" in Deutschland

Kommentare