1. Startseite
  2. Politik

Fall Böhmermann: "Merkel kuscht vor türkischem Despoten"

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Vanessa Fonth

Kommentare

Angela Merkel
Kanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch in der Türkei im vergangenen Jahr. Hat sie die richtige Entscheidung im Fall Böhmermann getroffen? © dpa

Berlin - Am Freitag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin bekannt gegeben, dass die Bundesregierung die Strafverfolgung gegen Jan Böhmermann zulässt. Die Reaktionen sind gespalten.

Die Bundesregierung ermöglicht die Strafverfolgung gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann wegen dessen umstrittener Satire über den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. "Im Ergebnis wird die Bundesregierung im vorliegenden Fall die Ermächtigung erteilen", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag in Berlin. Zugleich kündigte sie an, dass der Paragraf zur Beleidigung ausländischer Staatschefs, auf den sich Ankara beruft, abgeschafft werden solle.

"Falle hat sich Merkel selbst gestellt"

dpa/vf

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion