+
Angela Merkel wird 60.

Die Kanzlerin wird 60

So feiert Merkel ihren Geburtstag

Berlin - Die Kanzlerin wird 60. Auf eine große Party will sie verzichten - zur Feier des Tages kommen aber trotzdem 1000 Gäste in die CDU-Zentrale. Einer der Gastredner: SPD-Chef Sigmar Gabriel.

Mit rund 1.000 Gästen feiert Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Donnerstag in der CDU-Parteizentrale ihren 60. Geburtstag. Auf große Reden will sie verzichten, dafür soll der Historiker Jürgen Osterhammel zum Thema „Vergangenheiten: Über die Zeithorizonte der Geschichte“ sprechen.

Kurze Grußworte sollen Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) und CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt halten - aber auch SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel. Auch Merkel selbst will kurz etwas sagen. Als Gäste werden weitere Mitglieder des schwarz-roten Kabinetts sowie von Merkels Vorgängerregierungen erwartet. Statt Geschenken wünscht sie sich Spenden für die Leukämie-Stiftung des Tenors José Carreras.

Lieberknecht wünscht "weiterhin treue Begleiter"

Die katholische und die evangelische Kirche sowie der Zentralrat der Juden gratulierten Merkel bereits am Mittwoch. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, beschrieb Merkel als eine Politikerin mit wachem Geist und offener Herzlichkeit. Die katholische Kirche werde Merkels Arbeit weiterhin begleiten, vor allem bei den Themen der europäische Wirtschafts- und Finanzmarktpolitik, bei Fragen der Migration und beim Lebensschutz.

Bischof Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg- schlesische Oberlausitz erklärte, Merkel habe Deutschland viel geschenkt. Jetzt gebühre ihr Dank, Freude und Zuversicht.

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, hob Merkels Verbundenheit mit der jüdischen Gemeinschaft hervor. Er dankte ihr für Unterstützung bei der Förderung jüdischen Lebens in Deutschland sowie für ihr Engagement für Israel.

Die CDU-Vorsitzende von Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, sagte über Merkel, sie regiere „nicht mit dem Kopf durch die Wand, nie ideologisch, sondern mit einem guten Gefühl für das Mach- und Zumutbare und mit gesundem Menschenverstand“.

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) wünschte Merkel „weiterhin die treuen Begleiter, beruflich wie privat, an Ihrer Seite, die es braucht, um stets mit ganzer Kraft nach vorne zu schauen und das Ziel, das man hat, nie aus den Augen zu verlieren“.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

München - Jeder muss sich selbst beruhigen - zum Beispiel mit der banalen Erkenntnis, dass deutlich mehr Verkehrs- als Terroropfer zu beklagen sind. Noch mehr hilft zu …
Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

Obama: Russland könnte US-Wahl durch Hacker beeinflussen

Washington - US-Präsident Barack Obama hält es für möglich, dass Russland aktiv versucht, die Wahlen in den USA zu beeinflussen.
Obama: Russland könnte US-Wahl durch Hacker beeinflussen

Frankreich fürchtet Spaltung nach Terrorangriff auf Kirche

Es ist religiös verbrämter Hass in seiner schlimmsten Form: Zwei Täter ermorden einen katholischen Priester brutal in seiner Kirche. Die Terrormiliz IS beansprucht die …
Frankreich fürchtet Spaltung nach Terrorangriff auf Kirche

Europas Rechtspopulisten attackieren Merkel

Ob Geert Wilders, der Front National oder FPÖ-Chef Strache: Für sie steht fest, wer Schuld ist an der jüngsten Gewaltwelle in Deutschland. Und sie sind nicht die …
Europas Rechtspopulisten attackieren Merkel

Kommentare