Radikale Gruppen haben sich in Chile Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Foto: Sebastian Silva
1 von 5
Radikale Gruppen haben sich in Chile Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Foto: Sebastian Silva
Nach Angaben der Organisatoren nahmen 200 000 Menschen an der Kundgebung in Santiago de Chile teil. Foto: Mario Ruiz
2 von 5
Nach Angaben der Organisatoren nahmen 200 000 Menschen an der Kundgebung in Santiago de Chile teil. Foto: Mario Ruiz
Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Foto: Sebastian Silva
3 von 5
Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Foto: Sebastian Silva
Neun Menschen wurden bei den Protesten verletzt. Foto: Sebastian Silva
4 von 5
Neun Menschen wurden bei den Protesten verletzt. Foto: Sebastian Silva
Dutzende Menschen wurden festgenommen. Foto: Sebastian Silva
5 von 5
Dutzende Menschen wurden festgenommen. Foto: Sebastian Silva

Festnahmen nach neuem Protest gegen Bildungsreform in Chile

Santiago de Chile (dpa) - Radikale Gruppen haben sich am Rande einer Demonstration gegen eine Bildungsreform in Chile Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert.

Die Polizei in der Hauptstadt Santiago de Chile setzte nach Medienberichten Tränengas und Wasserwerfer ein. Neun Menschen wurden verletzt, darunter sieben Polizisten, berichtete das Nachrichtenportal Emol. 44 Menschen wurden festgenommen.

Studenten, Schüler und Lehrer waren zum vierten Mal in einem Monat auf die Straße gegangen, um gegen die Reformpläne zu protestieren. Die Demonstranten forderten erneut die Abschaffung von Studiengebühren in Schulen und Universitäten.

Nach Angaben der Organisatoren nahmen 200 000 Menschen an der Kundgebung in der Hauptstadt teil. Die städtischen Behörden sprachen hingegen von 70 000 Teilnehmern.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Experte erklärt: Das steckt hinter der Türkei-Offensive in Syrien

Damaskus - Die Türkische Armee weitet ihre Offensive „Schutzschild Euphrat“ in Syrien aus – mit großem Erfolg:  In der tz erklärt ein Experte, was hinter der …
Experte erklärt: Das steckt hinter der Türkei-Offensive in Syrien

Ein Toter und viele Verletzte bei Angriff auf American University in Kabul

Bei einem bewaffneten Angriff auf die American University in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens ein Mensch getötet und 26 weitere verletzt worden.
Ein Toter und viele Verletzte bei Angriff auf American University in Kabul

Früherer Bundespräsident Walter Scheel tot: Bilder aus seinem Leben

Der frühere Bundespräsident und FDP-Vorsitzende Walter Scheel ist am Mittwoch im Alter von 97 Jahren gestorben. Scheel gehörte auch während seiner Amtszeit als …
Früherer Bundespräsident Walter Scheel tot: Bilder aus seinem Leben

Philippinischer Präsident Duterte droht UN-Austritt an

Rodrigo Duterte gilt als harter Knochen. Schon bevor er Präsident der Philippinen wurde, stand er im Ruf, Todesschwadronen gegen Kriminelle zu fördern. Auf Kritik …
Philippinischer Präsident Duterte droht UN-Austritt an

Kommentare