+
Alexis Tsipras (L) und sein türkischer Amtskollege Ahmet Davutoglu am Montag beim EU-Türkei-Gipfel in Brüssel. Foto: Yves Herman

Tsipras trifft Davutoglu: Gespräch über Flüchtlingskrise

Istanbul (dpa) - Nach dem EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise ist der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras mit seinem türkischen Amtskollegen Ahmet Davutoglu zusammengekommen.

Vor seiner Ankunft in der türkischen Küstenmetropole Izmir hatte Tsipras von einem "historischen Treffen" gesprochen. "Dieses Treffen könnte neue Wege öffnen, den Schleusern das Handwerk zu legen", sagte er im griechischen Fernsehen (ERT).

Thema soll auch die Aktualisierung eines 2002 geschlossenen Abkommens zwischen den beiden Ägäis-Anrainerstaaten über die Rückführung von Migranten sein. Im vergangenen Monat setzten nach UN-Angaben 55 222 Flüchtlinge von der türkischen Küste zu griechischen Ägäis-Inseln über - fast zwanzig Mal so viel wie im Februar vergangenen Jahres. Die Region Izmir ist einer der Startpunkte für die gefährliche Reise.

Das Verhältnis zwischen den Nachbarländern ist seit Jahrzehnten angespannt. Hintergrund ist unter anderem ein Streit um Hoheitsrechte in der Ägäis. Griechenland und die Türkei beteiligen sich am Nato-Einsatz zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität in der Ägäis. Die Türkei ist das wichtigste Transitland für Flüchtlinge in die EU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzreform-Paket: Länder verärgert über den Bund

Der Ton im Bund-Länder-Streit über Details des Finanzpaket wird rauer. "Unverantwortlich" und "abenteuerlich" sei das, wettern die Länder. Gemeint ist das Vorgehen von …
Finanzreform-Paket: Länder verärgert über den Bund

USA: Nordkorea kann Raketen mit Atomsprengköpfen abfeuern

Washington - Nordkorea ist nach US-Angaben inzwischen in der Lage, Raketen mit atomaren Sprengköpfen zu bestücken und abzufeuern.
USA: Nordkorea kann Raketen mit Atomsprengköpfen abfeuern

Aleppo: Lawrow verkündet Pause der Angriffe

Aleppo - Die syrische Armee hat nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow am Donnerstag ihre Angriffe in Aleppo unterbrochen, um etwa 8000 Zivilisten aus …
Aleppo: Lawrow verkündet Pause der Angriffe

Suche nach neuer Regierung in Italien

Turbulente Tage in Rom: Italien steckt mitten in der Regierungskrise. Alle spekulieren: Wer wird Renzis Nachfolger? Diverse Optionen liegen nach dem Rücktritt des …
Suche nach neuer Regierung in Italien

Kommentare