+
Frank-Jürgen Weise, Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf)

Defizite bei der Flüchtlingsregistierung

Bamf-Chef Weise: Arbeit der Behörden war nicht gut

Berlin - Der Chefs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise, hat Versäumnisse der für Flüchtlinge zuständigen Behörden eingeräumt. Jetzt soll aber alles besser werden.

Nach Einschätzung Weises, werden die deutschen Behörden im Laufe des Jahres einen genauen Überblick darüber haben, wer sich als Flüchtling in Deutschland aufhält. Es gebe jetzt eine Informationstechnologie, "die sicherstellt, dass wir vielleicht Mitte des Jahres, im Herbst, wissen, wer überhaupt im Land ist", sagte Weise am Mittwoch in den ARD-"Tagesthemen".

Mängel sollen 2016 abgearbeitet sein

Die Arbeit der für Flüchtlinge zuständigen Behörden sei zu Anfang nicht gut gewesen, sagte der Bamf-Chef. Es werde jetzt aber besser, versprach Weise. "Ich kündige an, dass in diesem Jahr diese gravierenden Mängel abgearbeitet sind." Die Zahl der Menschen, die binnen der vergangenen drei Jahre als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und auch geblieben seien, schätzt Weise auf 1,2 Millionen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU und CSU attackieren Gabriel scharf

Riesenkrach in der Koalition: Nachdem der SPD-Chef dem Partner Blockade in der Migrationspolitik vorgeworfen hat, keilt die Union zurück. Die CDU erinnert Gabriel im …
CDU und CSU attackieren Gabriel scharf

Frankreich: Sarkozy will Burkini-Verbot durchsetzen

Paris - Der Streit um den muslimischen Ganzkörperbadeanzug Burkini sorgt in Frankreich weiter für heftige Debatten. Nun will der ehemalige Staatschef Nicolas Sarkozy das …
Frankreich: Sarkozy will Burkini-Verbot durchsetzen

Zu Gast bei Merkel: So skurril ist der turkmenische Präsident

Aschgabat/Berlin - Er lässt Minister Bücher küssen, verbietet es, Pferde umzubenennen und unterdrückt sein Volk: Am Montag war der autoritäre turkmenische Präsident zu …
Zu Gast bei Merkel: So skurril ist der turkmenische Präsident

Brasiliens Präsidentin: "Staatsstreich" gegen mich

Brasilia - Showdown im brasilianischen Senat: Präsidentin Dilma Rousseff kämpft gegen ihre Amtsenthebung, wittert eine Allianz der Putschisten und erinnert an die Zeit …
Brasiliens Präsidentin: "Staatsstreich" gegen mich

Kommentare