1 von 12
Die russische Kavallerie nimmt an der Parade teil. Sie findet inmitten des Konflikts in der Ukraine statt, traditionell am 9. Mai, dem Tag des Siegs über Nazi-Deutschland 1945.
2 von 12
Auch Russlands Präsident Wladimir Putin (r.) und Ministerpräsident Dmitri Medwedew sind auf dem Roten Platz.
3 von 12
Putin spricht während der Militärparade.
4 von 12
Die Parade findet jedes Jahr zur Feier des Siegs über Nazi-Deutschland am 9. Mai 1945 statt.
5 von 12
Mitten im Konflikt in der Ukraine haben sich die Menschen in Moskau auf dem Roten Platz versammelt.
6 von 12
Das Militär marschiert auf.
7 von 12
Der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu salutiert.
8 von 12
Das Militär in Formation.

Siegesparade in Moskau

Fotos: Machtdemonstration mitten in der Krise

Moskau  - Inmitten des Konflikts in der Ukraine hat am Freitagmorgen in Moskau die traditionelle Militärparade  zur Feier des Siegs über Nazi-Deutschland am 9. Mai 1945 begonnen.

Moskau  - Inmitten des Konflikts in der Ukraine hat am Freitagmorgen in Moskau die traditionelle Militärparade  zur Feier des Siegs über Nazi-Deutschland am 9. Mai 1945 begonnen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Shimon Peres tot, Bilder aus dem Leben des Friedensnobelpreisträgers

Shimon Peres tot, Bilder aus dem Leben des Friedensnobelpreisträgers

Clinton hochzufrieden nach TV-Debatte

Nach dem ersten TV-Duell zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten gibt sich Clinton als Siegerin, die gegen Trump bei den Fakten punkten konnte. Ihr Kontrahent sagt, …
Clinton hochzufrieden nach TV-Debatte

Anschläge in Dresden: Bekennerschreiben aufgetaucht

Dresden - Wenige Tage vor den Einheitsfeiern in Dresden explodieren zwei Sprengsätze. Nach den Tätern wird mit Hochdruck gesucht. Im Internet ist nun eine Erklärung …
Anschläge in Dresden: Bekennerschreiben aufgetaucht

Stoiber wird 75: „Große Koalitionen dürfen nicht zur Dauerlösung werden“

München - Am heutigen Mittwoch wird Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) 75 Jahre alt. Im Interview spricht er über seine aktive Zeit, Flüchtlingsobergrenzen - und …
Stoiber wird 75: „Große Koalitionen dürfen nicht zur Dauerlösung werden“

Kommentare