+
US-Marines in Südafghanistan.

Aktiveres Vorgehen gegen Terrormiliz

Freie Hand für US-Luftangriffe auf den IS in Afghanistan

Kabul - Vergangene Woche wurden neue Regeln für das amerikanische Militär in Afghanistan erlassen. Das berichtet das Militärmagazin "Stars and Stripes". 

Das amerikanische Militär in Afghanistan hat erweiterte Befugnisse für Luftangriffe auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erhalten. Das Militärmagazin „Stars and Stripes“ meldete in der Nacht auf Donnerstag, dass vergangene Woche neue Regeln erlassen worden seien. Kommandeure könnten nun aktiver gegen den IS vorgehen.

Zuvor waren nur in drei Fällen Luftangriffe erlaubt: um ausländische Truppen zu schützen, um afghanischen Truppen zu helfen, einen Angriff abzuwehren und um gegen die Terrororganisation al-Kaida vorzugehen.

Trotzdem ist die Zahl der Drohnenangriffe auf IS-Kämpfer seit dem Sommer dramatisch in die Höhe geschnellt. Jüngst hatte die amerikanische Regierung den regionalen „Khorasan“-Zweig des IS offiziell zur Terrororganisation erklärt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bosnische Serben starten Machtkampf mit Verfassungsgericht

Der Machkampf zwischen den Serben und dem obersten Gericht erschüttert den Balkanstaat bis in die Grundfesten. Nicht wenige befürchten den Anfang vom Ende Bosniens.
Bosnische Serben starten Machtkampf mit Verfassungsgericht

Schweizer entscheiden über Abhörbefugnis für Geheimdienst

Schnüffelstaat oder Glück durch Sicherheit? Renten um zehn Prozent nach oben? Und bauen wir die gesamte Wirtschaft ökologisch um? Darüber entscheiden heute die Schweizer.
Schweizer entscheiden über Abhörbefugnis für Geheimdienst

Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Washington - US-Präsident Barack Obama hat seine Landsleute beschworen, sich als eine Nation zu verstehen und das Land gemeinsam zu verbessern.
Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Wien - Österreich war entscheidend an der weitgehenden Schließung der Balkanroute beteiligt. Die deutsche Kanzlerin - eine Gegnerin nationaler Lösungen - blickt vor …
Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Kommentare