+
Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz.

Nach fast zehn Jahren

Friedrich Merz (CDU) feiert Polit-Comeback

Berlin - Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz übernimmt erstmals seit fast zehn Jahren wieder ein Amt in der CDU-Bundespartei.

Rund fünf Jahre nach seinem Rückzug aus der Politik übernimmt der frühere Unions-Fraktionschef im Bundestag, Friedrich Merz, offenbar wieder ein Amt in der Bundes-CDU. Merz werde der neuen Parteikommission "Zusammenhalt stärken - Zukunft der Bürgergesellschaft gestalten" angehören, berichtete die "Bild"-Zeitung am Samstag unter Berufung auf CDU-Vize Armin Laschet.

Der bestätigte dem Blatt die Berufung. „Ich schätze Friedrich Merz und seinen Rat in Wirtschaftsfragen sehr. Unsere Wirtschaftskompetenz müssen wir in diesen Zeiten stärker herausstellen und mit kluger Gesellschaftspolitik verbinden“, sagte er.

Merz soll bei der konstituierenden Sitzung der Kommission an diesem Montag den Eröffnungsvortrag halten. Laschet übernehme den Vorsitz der Kommission. Unter anderem seien auch Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und der Historiker Paul Nolte mit dabei.

Merz galt einst als großer Hoffnungsträger der Union. Doch nachdem er im Jahr 2000 den Vorsitz der Unionsfraktion im Bundestag übernommen hatte, verlor er das Amt schon zwei Jahre später wieder - nach der Bundestagswahl 2002 sicherte sich Parteichefin Angela Merkel den Posten. Nach der Bundestagswahl im Jahr 2009 zog sich Merz aus der Politik zurück und arbeitete wieder als Anwalt.

Für Schlagzeilen hatte unter anderem Merz' Vorschlag für eine "Bierdeckel"-Reform des Steuerrechts gesorgt. Im Jahr 2003 erklärte er, es solle möglich werden, eine einfache Steuererklärung im Format eines Bierdeckels abzugeben.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rom: Suche nach Renzi-Nachfolger

Es wird weiter gesprochen - und weiter spekuliert: In Rom sucht das Staatsoberhaupt Italiens nach Renzis Rücktritt weiter nach einer Lösung der Regierungskrise. Aus dem …
Rom: Suche nach Renzi-Nachfolger

Hoffnung auf Waffenruhe in Aleppo enttäuscht

Waffenruhe in Aleppo? Es sieht nicht so aus, als ob die syrische Regierung wahr macht, was Russlands Außenminister in Hamburg verkündet hat. Die Lage in den …
Hoffnung auf Waffenruhe in Aleppo enttäuscht

Unionspolitiker wollen Doppelpass als Wahlkampfthema

Es war ein doppeltes Nein von Kanzlerin Merkel: Sie wolle den Doppelpass weder abschaffen noch mit der Forderung Wahlkampf machen, hatte sie nach dem CDU-Parteitag via …
Unionspolitiker wollen Doppelpass als Wahlkampfthema

Der richtige Ort - Kommentar zur Marathondebatte

Am Donnerstag ist das Integrationsgesetz im Landtag debattiert worden. Die Opposition kündigte eine Marathondebatte an. Der richtige Ort, findet Merkur-Redakteur Mike …
Der richtige Ort - Kommentar zur Marathondebatte

Kommentare