+
Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel bejubelten den WM-Sieg in Rio de Janeiro gemeinsam.

Nach Titelgewinn

Gauck: Verständnis für Proteste gegen WM

Rio de Janeiro - Bundespräsident Joachim Gauck hat nach dem Titelgewinn der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien Verständnis für die Proteste gegen das Spektakel im Gastgeberland gezeigt.

„Es gibt in Brasilien große Unterschiede. Wenn man die gigantischen Ausgaben für die WM sieht und auch sieht, wie andere um das Nötigste kämpfen, muss es Widersprüche geben“, sagte das deutsche Staatsoberhaupt am Sonntag nach dem Endspiel in Rio de Janeiro in de ARD.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

Essen - Seit Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Heute soll über ein …
Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Essen - Viel Druck für Angela Merkel: Der CDU-Parteitag will nach hitziger Debatte die doppelte Staatsbürgerschaft kippen - trotz eines anderslautenden Kompromisses mit …
CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Damaskus (dpa) - Israels Luftwaffe hat laut Medienberichten einen syrischen Militärflughafen am Stadtrand von Damaskus angegriffen. Anwohner hätten am frühen Morgen …
Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Nur jeder Vierte hält Deutschland für gerecht

Hamburg (dpa) - Nur jeder vierte Deutsche beurteilt die Verhältnisse hierzulande alles in allem als gerecht. Dagegen finden 29 Prozent der Bundesbürger, dass es …
Nur jeder Vierte hält Deutschland für gerecht

Kommentare