Noch vier Geiseln in der Gewalt

Nervenkrieg nach Geiselnahme in einem Polizeigebäude in Armenien

Eriwan - In der armenischen Hauptstadt Eriwan dauert die Geiselnahme in einem Polizeigebäude an. Die schwer bewaffneten Angreifer haben zwei Männer freigelassen und nun vermutlich noch vier Sicherheitskräfte in ihrer Gewalt, wie die Behörden in der Südkaukasusrepublik am Montag mitteilten.

Örtlichen Medien zufolge sollen sich etwa 25 Geiselnehmer mit einer „großen Anzahl Waffen“ seit Sonntagmorgen in dem Gebäude befinden. Sie fordern die Freilassung des inhaftierten Regierungsgegners Schirajr Sefiljan und den Rücktritt von Präsident Sersch Sargsjan.

Die armenische Polizei erklärte die Forderungen für „unerfüllbar“ und rief die Angreifer zur Aufgabe auf - „solange noch Zeit ist“. Einer der Geiselnehmer sagte, die Gruppe rechne mit einer Erstürmung des Gebäudes. Bei einem Zugriff auf angebliche Sympathisanten der Angreifer nahm die Polizei örtlichen Medien zufolge landesweit Dutzende Menschen fest. Bürgerrechtler kritisierten die Aktion.

Die Angreifer hatten das Eingangstor mit einem Lastwagen durchbrochen und bei einem Feuergefecht einen Polizisten getötet und vier verletzt. Sefiljan war am 20. Juni wegen illegalen Waffenbesitzes festgenommen worden. Er gilt als Galionsfigur der radikalen Gegner von Präsident Sargsjan in der früheren Sowjetrepublik.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Verleihung 2017: US-Komiker Jimmy Kimmel darf moderieren

Los Angeles - Mit Spannung werden bereits die Nominierungen für die Oscars 2017 erwartet. Bekannt wurde nun, dass US-Komiker Jimmy Kimmel das Spektakel moderieren wird. …
Oscar-Verleihung 2017: US-Komiker Jimmy Kimmel darf moderieren

Die nächste Affäre: Brasiliens Senatspräsident abgesetzt

Brasilia - Weil Brasilien auch nach dem Regierungswechsel nicht zur Ruhe kommt, fordern einige schon die Rückkehr zur Militärdiktatur. Nun muss einer der wichtigsten …
Die nächste Affäre: Brasiliens Senatspräsident abgesetzt

CDU-Parteitag in Essen im Ticker: Merkel vor Wiederwahl

Essen - Am Dienstag beginnt der CDU-Parteitag. Kanzlerin Angela Merkel will sich in Essen erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Wir berichten im Ticker.
CDU-Parteitag in Essen im Ticker: Merkel vor Wiederwahl

Merkel stellt sich zur Wiederwahl als CDU-Chefin

Essen (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich heute auf dem Parteitag in Essen zum neunten Mal zur CDU-Vorsitzenden wählen lassen. Sie steht seit fast 17 Jahren …
Merkel stellt sich zur Wiederwahl als CDU-Chefin

Kommentare