+
Ein Großaufgebot aus Polizei und Sicherheitskräften riegelte das Gebiet um das Restaurant ab.

Geiselnahme dauert an

IS bekennt sich zu Angriff auf Restaurant in Dhaka

Dhaka/Washington - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) soll sich zu dem Angriff auf ein Restaurant im Diplomatenviertel der Hauptstadt von Bangladesch bekannt haben.

Die Geiselnahme in einem Restaurant im Diplomatenviertel der Hauptstadt von Bangladesch dauerte am Samstagmorgen an. Wie die örtlichen Medien berichteten, belagerte die Polizei weiterhin das spanische Restaurant „Holey Artisan Bakery“, in dem sich unbekannte Angreifer mit ihren Geiseln verschanzt hatten. Gelegentlich lieferten sich Polizisten und Geiselnehmer Schusswechsel.

Bei dem Überfall waren mindestens zwei Polizisten getötet worden. Nach Angaben der Sicherheitskräfte wurden zudem mindestens zwölf Menschen verletzt. Acht oder mehr Angreifer hatten das Lokal gestürmt und mindestens 20 Menschen - Personal und ausländische Gäste - in ihre Gewalt gebracht.

Nach Angaben der US-Terrorbeobachtungsstelle Site bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu dem Angriff. Site berief sich auf Berichte der IS-nahen Nachrichtenagentur „Amaq“.

28 Menschen sterben bei Geiselnahme in Bangladesch

Geiselnahme in Bangladesch beendet: 20 Zivilisten tot

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben. Mindestens 20 Menschen wurden nach offiziellen Angaben …
Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Schnell will Staatspräsident Sergio Mattarella eine Lösung der Regierungskrise vorlegen - wann genau ist unklar. Der neuen Führung des hoch verschuldeten Landes könnte …
Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

Wien - Die EU-Kommission hat die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei empfohlen. Doch anders als Deutschland will Österreich ein Veto einlegen.
Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

IS marschiert erneut in Palmyra ein

Damaskus - Schon einmal beherrschte der IS die historische Oasenstadt Palmyra. Damals sprengten die Extremisten einzigartige Kulturgüter. Die Region ist auch wichtig für …
IS marschiert erneut in Palmyra ein

Kommentare