+
Kita-Mitarbeiter wollen auch nächste Woche bundesweit streiken, wenn kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt werde.

Verständnis der Eltern

Gewerkschaften wollen Kita-Streik fortsetzen

Berlin - Der Kita-Streik droht kommende Woche in die nächste Runde zu gehen, da laut Verdi-Chef Bsirske noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorliegt.

Nach einer Woche Kita-Streik hat Verdi-Chef Frank Bsirske die kommunalen Arbeitgeber aufgefordert, endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen. Dann könnte der bundesweite Arbeitskampf unverzüglich ausgesetzt werden, betonte Bsirske am Freitag in Berlin. Ohne Angebot soll der unbefristete Streik von Erziehern und Sozialarbeitern in der kommenden Woche fortgesetzt werden.

Die betroffenen Eltern hätten nach wie vor großes Verständnis für die Arbeitsniederlegungen, sagte Bsirske. „Die Eltern wissen, dass die Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst dringend nachhaltig aufgewertet werden müssen, denn eine qualifizierte Ausbildung und gute Arbeit kommt ihren Kindern zugute.“ Insgesamt legten laut Verdi in dieser Woche rund 150 000 Beschäftigte der kommunalen Sozial- und Erziehungsdienste die Arbeit nieder.

Die Gewerkschaften fordern eine höhere Eingruppierung der rund 240 000 Erzieher und Sozialarbeiter, die laut Verdi zu Einkommensverbesserungen von durchschnittlich zehn Prozent führen würde. Nach Darstellung des kommunalen Arbeitgeberverbands VKA ist das nicht bezahlbar.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel stellt sich gegen Parteitagsbeschluss zum Doppelpass

Essen - Seit Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Ein Beschluss zum Doppelpass …
Merkel stellt sich gegen Parteitagsbeschluss zum Doppelpass

CDU-Parteitagsbeschluss zum Doppelpass: Merkel legt Veto ein

Essen - Paukenschlag zum Ende des CDU-Parteitags: Eine knappe Mehrheit will den Kompromiss zur doppelten Staatsbürgerschaft aufkündigen - doch die Kanzlerin macht das …
CDU-Parteitagsbeschluss zum Doppelpass: Merkel legt Veto ein

Cruz Beckham tritt in die Fußstapfen von Justin Bieber

London - Cruz Beckham hat offensichtlich das musikalische Talent seiner Mama Viktoria geerbt. Nun veröffentlichte er seine erste Single und unterschrieb einen ganz …
Cruz Beckham tritt in die Fußstapfen von Justin Bieber

Syrien: Westliche Staaten fordern Bestrafung von Kriegsverbrechern

Berlin - Seit fast sechs Jahren tobt ein Krieg in Syrien. Vor allem in Aleppo ist die Lage dramatisch. Doch der UN-Sicherheitsrat ist blockiert und kann nicht eingreifen.
Syrien: Westliche Staaten fordern Bestrafung von Kriegsverbrechern

Kommentare