+
Die CDU legte bei der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein minimal zu.

Kommunalwahl in Schleswig-Holstein

CDU bleibt im Norden stärkste Kraft

Kiel - Die CDU bleibt bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein stärkste Kraft. Die Regierungsparteien SPD und Grüne legen in den Kommunen zwar zu, bleiben aber hinter ihrem Landtagsergebnis.

Ein Jahr nach dem Machtwechsel in Schleswig-Holstein haben die Regierungsparteien SPD und Grüne bei den Kommunalwahlen weniger stark zugelegt als von ihnen erhofft. Zwar verbesserten sie am Sonntag ihr Ergebnis in den Kreisen und kreisfreien Städten, insgesamt blieben sie aber hinter der für sie siegreichen Landtagswahl zurück. Dagegen behauptete die CDU ihre Position als stärkste Kraft.

Nach dem vorläufigen Endergebnis kam die CDU auf 38,9 Prozent, 0,3 Prozentpunkte mehr als bei der Kommunalwahl 2008. Die SPD von Ministerpräsident Torsten Albig legte um 3,2 Punkte auf 29,8 Prozent zu. Noch etwas stärker verbesserten sich die Grünen, die auf 13,7 Prozent kamen, ein Plus von 3,4. Die FDP erlitt mit einem Minus von 4,0 Punkten erhebliche Einbußen und kam auf 5,0 Prozent. Der Südschleswigsche Wählerverband als dritte Regierungspartei blieb mit 2,9 Prozent annähernd gleich stark (minus 0,1). Die erstmals bei einer Kommunalwahl antretenden Piraten erreichten 1,6 Prozent.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Für die Regierungsparteien SPD, Grüne und SSW ist das „Zwischenzeugnis“ damit eher mäßig. Zusammen kamen sie auf 46,4 Prozent. Das sind 1,8 Prozentpunkte weniger als bei der Landtagswahl (48,2 Prozent). Die CDU hatte bei der Landtagswahl 30,8 Prozent erreicht und schnitt bei den Wahlen in den Kommunen nun deutlich besser ab.

Albig befand das Ergebnis für unerfreulich. Anspruch der SPD müsse es immer sein, stärkste Kraft zu sein und die 40 Prozent im Blick zu haben. „Davon sind wir noch 'ne ganze Ecke weg“, sagte der Ministerpräsident. Der neue CDU-Landeschef Reimer Böge sagte dagegen, seine Partei habe sich nach dem Führungswechsel im März sehr schnell stabilisiert.

Die Wahlbeteiligung fiel mit 46,7 Prozent auf ein historisches Tief. 2008 hatte sie 49,4 Prozent betragen. Das Landesergebnis bezieht sich auf die Gemeindewahl in den kreisfreien Städten und die Kreistagswahl in den Kreisen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wagenknecht und Bartsch kontern Gysi-Kritik

Die AfD macht der Linken zu schaffen. Gregor Gysi hat es nicht mehr ausgehalten - und das Erscheinungsbild seiner Partei kritisiert.
Wagenknecht und Bartsch kontern Gysi-Kritik

US-Wahl 2016: Donald Trump hat genug Delegierte für Kandidatur

Washington - Donald Trump hat eine eine wichtige Schwelle für Präsidentschaftskandidatur überschritten. Alle Entwicklungen hier im News-Blog.
US-Wahl 2016: Donald Trump hat genug Delegierte für Kandidatur

G7: Merkel will Irak 500 Millionen Euro Kredit gewähren

Ise-Shima - Beim G7-Gipfel in Japan treffen sich heute die Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industrieländer. Alle Informationen aus Ise-Shima im …
G7: Merkel will Irak 500 Millionen Euro Kredit gewähren

G7 gibt über drei Milliarden für Anti-Terror-Kampf im Irak

Ise-Shima - Hilfe für den Irak, massiver Druck auf Russland und China: Die G7-Chefs gehen den Konflikten nicht aus dem Weg. Obwohl vieles vage bleibt, hält die Kanzlerin …
G7 gibt über drei Milliarden für Anti-Terror-Kampf im Irak

Kommentare