Grüne
+
Die Parteivorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter und Cem Özdemir.

Historische Premiere

Grüne regieren in mehr Ländern als die Union

Berlin - Historische Premiere: Nach dem Start von Rot-Rot-Grün in Thüringen sind die Grünen nun in mehr Landesregierungen vertreten als die Union.

Seit Freitag regieren die Grünen als kleinster Partner der Rot-Rot-Grünen Koalition in Thüringen mit. Damit sind sie sogar in einer Landesregierung mehr vertreten, als CDU und CSU: nämlich in acht. Die Unionsparteien schaffen es nach dem Machtverlust in Thüringen nur noch auf sieben Regierungsbeteiligungen. In fünf der sieben Landesregierungen stellt die Union auch den Ministerpräsident. In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin ist die CDU Junior-Partner der SPD. Die SPD regiert mittlerweile in 14 von insgesamt 16 Bundesländern mit und stellt neun Regierungschefs. Grüne und Linke stellen je einen Ministerpräsidenten: In Baden-Württemberg und seit Freitag in Thüringen.

Rot-Rot-Grün in Thüringen ist nun die zweite Dreier-Koalition auf Länderebene. Neben der Koalition aus SPD, Grünen und dem Südschleswigschen Wählerverband (SSW) in Schleswig-Holstein. Alleinregierungen stellen nur die CSU in Bayern und die SPD in Hamburg. In allen weiteren Bundesländern regieren Zweier-Koalitionen.

Rot-Rot-Grün ohne Auswirkungen auf Bundesrat

Rot-Rot-Grün in Thüringen ist zwar ein heiß diskutiertes Bündnis, auf die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat hat es aber keine Auswirkungen. Union und SPD kommen nun auf 27 statt 31 Sitze, die absolute Mehrheit liegt bei 35. Damit müssen weiterhin einzelne Länder mit Kompromissen für eine Mehrheit gewonnen werden, wie das grün-rot regierte Baden-Württemberg bei der Anerkennung der Balkanstaaten als sichere Herkunftsländer, was eine leichtere Abschiebung ermöglicht. Das linke Lager aus Ländern, die von der SPD allein, mit den Grünen und/oder den Linken regiert werden, kommt künftig auf 40 Stimmen. Das ist zwar eine Mehrheit, aber wegen der großen Koalition im Bund wird sich auf Wunsch der SPD in der Regel enthalten.

Erster Ministerpräsident der Linken: Bodo Ramelow gewählt

Erster Ministerpräsident der Linken: Bodo Ramelow gewählt

fro/dpa

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU will Großbritannien nun möglichst schnell loswerden

Die EU drückt nach dem Votum der Briten für einen Ausstieg des Landes aus der Union aufs Tempo. Bis Oktober will die Gemeinschaft nicht warten. Martin Schulz, der …
EU will Großbritannien nun möglichst schnell loswerden

Von der Leyen will Nato-Stützpunkt Incirlik besuchen

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will trotz der abweisenden Haltung der Türkei in den nächsten Tagen die Bundeswehr-Soldaten auf dem …
Von der Leyen will Nato-Stützpunkt Incirlik besuchen

Politik-Neuling Jóhannesson wird neuer Präsident in Island

Ganz Island steht gerade im Zeichen der EM-Euphorie. Doch für einen kurzen Moment richten die Inselbewohner ihren Blick am Sonntag auf die politische Bühne: Sie haben …
Politik-Neuling Jóhannesson wird neuer Präsident in Island

Parlamentswahl in Spanien im Schatten des Brexits

Die Spanier sollen am Sonntag zum zweiten Mal in einem halben Jahr ein neues Parlament wählen. Die Parteien hatten es zuvor in sechs Monaten nicht geschafft, eine …
Parlamentswahl in Spanien im Schatten des Brexits

Kommentare