CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt (l.) erwartet von Angela Merkel einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
+
CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt (l.) erwartet von Angela Merkel einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik.

CSU-Landesgruppenchefin

Hasselfeldt fordert von CDU Kurswechsel in Flüchtlingspolitik

Berlin - Vor dem CDU-Parteitag in Karlsruhe hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt die Schwesterpartei zu einem Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik aufgefordert.

"Die CSU erwartet ein klares Signal zur Begrenzung des Flüchtlingszustroms", sagte Hasselfeldt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Sollten die Bemühungen um eine bessere Sicherung der EU-Außengrenzen und die Einrichtung sogenannter Hotspots "nicht zu den gewünschten Effekten führen oder gar nicht realisierbar sein, muss man auch andere Maßnahmen erwägen. Dies kann neben der besseren Sicherung der nationalen Grenzen auch die Zurückweisung von Flüchtlingen an den deutschen Grenzen sein."

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte dagegen der "Welt am Sonntag", man schließe in Europa nicht leichtfertig Grenzen. "Wir brauchen eine Lösung, die tatsächlich nachhaltig und damit auch dauerhaft wirkt." Dafür werde er auf dem Parteitag werben. Die Sicherung der Außengrenzen und die Verhandlungen mit der Türkei hätten "zeitlich und inhaltlich Vorrang". Der Minister fügte allerdings hinzu: "Wenn man etwas anderes täte, dann müsste man es machen - und nicht vorher darüber reden."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Clinton bedankt sich per Videobotschaft - warum eigentlich?

Philadelphia - Am Mittwoch hat Hillary Clinton Geschichte geschrieben. Sie wird als erste Frau eine Kandidatin für das Präsidentenamt im Weißen Haus. Doch die Dame der …
Clinton bedankt sich per Videobotschaft - warum eigentlich?

Nach Bluttaten: CSU fordert schärferen Umgang mit Flüchtlingen

Gmund – Nach den Bluttaten in Bayern verschärft die CSU nicht nur ihre Wortwahl. Auch die Gesetze will sie ändern.
Nach Bluttaten: CSU fordert schärferen Umgang mit Flüchtlingen

Sicherheit für alle? Fünf wichtige Fragen und Antworten

München - Nach den Anschlägen bei Würzburg und in Ansbach sowie dem Amoklauf von München wird das Sicherheitskonzept unter die Lupe genommen. Was könnten die Folgen …
Sicherheit für alle? Fünf wichtige Fragen und Antworten

Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

München - Jeder muss sich selbst beruhigen - zum Beispiel mit der banalen Erkenntnis, dass deutlich mehr Verkehrs- als Terroropfer zu beklagen sind. Noch mehr hilft zu …
Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

Kommentare