+
Volker Beck ist derzeit krank geschrieben.

Ermittlungen nach Drogenfund

Immunität von Volker Beck aufgehoben

Berlin - Der Bundestag hat nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft die Immunität des Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck aufgehoben. Jetzt wird gegen den Politiker ermittelt, nachdem  bei hm Drogen gefunden worden waren.

Sie habe deshalb Ermittlungen aufgenommen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, der Deutschen Presse-Agentur.

Die Polizei hatte Anfang März eine kleine Menge Drogen bei Beck gefunden. Laut Staatsanwaltschaft handelte es sich um 0,6 Gramm einer "betäubungsmittelverdächtigen Substanz", nach Medienberichten Crystal Meth. Beck stellte daraufhin seine Fraktionsämter zur Verfügung und ist derzeit krank geschrieben. Sein Mandat hat er behalten.

Zunächst hatte die Bundestagsverwaltung die Aufhebung der Immunität aus formalen Gründen abgelehnt. Nunmehr hat sie dem nachgebesserten Begehren der Staatsanwaltschaft nicht mehr widersprochen.

In der Regel kann gegen einen Abgeordneten nach 48 Stunden ermittelt werden, wenn der Bundestag einer entsprechenden Mitteilung über die Ermittlungsabsicht der Staatsanwaltschaft nicht widerspricht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Amtsenthebung von Brasiliens Präsidentin

Dilma Rousseff scheint ihren Kampf um die Macht zu verlieren. Die Mehrheit der Senatoren für ihre Absetzung scheint zu stehen. Der Nachfolger will Mittwoch zum …
Entscheidung über Amtsenthebung von Brasiliens Präsidentin

"Rüpeleien" und "Schattenboxen" zwischen SPD und Union

Es geht hoch her in der Koalition. Auslöser ist der Blockadevorwurf von SPD-Chef Gabriel an die Union in der Flüchtlingspolitik. Die Landtagswahl in …
"Rüpeleien" und "Schattenboxen" zwischen SPD und Union

Schweizer Luftwaffe vermisst Kampfflugzeug

Bern (dpa) - Die Schweizer Luftwaffe vermisst eine Kampfmaschine des US-Typs F/A-18C. Es laufe eine Suche im Gebiet des Sustenpasses nahe Meiringen, teilte das …
Schweizer Luftwaffe vermisst Kampfflugzeug

6500 Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet

Rom - Innerhalb eines Tages sind ungefähr 6500 Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Lesen Sie, was bisher bekannt ist. 
6500 Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet

Kommentare