+
Klaus Bouillon.

Unterkünfte für Flüchtlinge

Innenminister: Brauchen hunderttausende Wohnungen

München - Angesichts der vielen Flüchtlinge hat der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon (CDU), ein milliardenschweres Wohnungsbauprogramm gefordert.

"Bundesweit brauchen wir für eine Million Menschen mindestens 250 000 bezahlbare Wohnungen - und die ganz schnell“, sagte der saarländische Ressortchef dem Magazin „Focus“. Im ganzen Land müssten Wohnungen in Schnellbauweise entstehen. Falls nicht, drohten „riesige Probleme“. „Es gibt keine Integration ohne ein Dach über dem Kopf.“

Wenn dauerhaft Tausende Menschen, darunter oft alleinstehende Männer, über Monate in Massenunterkünften untergebracht würden, könne die Situation eskalieren, warnte Bouillon. Die Vorfälle der Silvesternacht in Köln und anderen Städten seien ein Warnschuss gewesen.

In der Silvesternacht waren am Kölner Hauptbahnhof massenhaft Frauen von einem Männer-Mob umzingelt, begrapscht und ausgeraubt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die meisten Täter nordafrikanischer und arabischer Herkunft sind. Andernorts wurden ähnliche Vorfälle gemeldet.

So etwas dürfe sich in Deutschland niemals wiederholen, betonte Bouillon. „Denn damit wird das Sicherheitsgefühl tief erschüttert.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist.

Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen zu diesem Thema eine Kommentarmöglichkeit.

Sie können sich beispielsweiseunter diesem Artikel zum Thema äußern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel und Erdogan fordern Stopp der Angriffe auf Aleppo

Berlin/Ankara - Die "mehrfach berichteten eklatanten Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht" seien nicht mehr hinnehmbar, sollen sich die beiden Regierungschefs in …
Merkel und Erdogan fordern Stopp der Angriffe auf Aleppo

Experten kritisieren das neue CSU-Integrationsgesetz

München - Das umstrittene Integrationsgesetz der bayerischen Staatsregierung erntet erneut heftige Kritik. Besonders den Begriff der Leitkultur halten viele für …
Experten kritisieren das neue CSU-Integrationsgesetz

Jugendliche IS-Sympathisantin kommt nach Messerattacke vor Gericht

Hannover - Die Gefahr der islamistischen Radikalisierung betrifft verstärkt Jugendliche - und der Frauenanteil steigt. Nach der Messerattacke auf einen Polizisten in …
Jugendliche IS-Sympathisantin kommt nach Messerattacke vor Gericht

Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

Jahrelang schwieg sie eisern, nur schriftlich erklärte sie sich über ihre Anwälte. Auch auf Fragen antworteten ihre Verteidiger für sie. Jetzt hat Beate Zschäpe erstmals …
Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion